Sa. 20. September 2014 um 15:43

Microsoft verdoppelt OneDrive-Speicher bei Aktivierung des Foto-Uploads

von Simon Burgermeister14 Kommentare

Wer sich bei OneDrive, ehemals SkyDrive, registriert, erhält 15 GB Online-Speicher geschenkt. Wer danach in den Apps für Windows 8, Windows Phone, Android und iOS die Funktion zum automatischen Upload der Fotos aktiviert, durfte sich bisher über 3 GB zusätzlichen Speicher, also total 18 GB, freuen.

 

Ab sofort gibt es hier aber weitere 15 GB dazu. Somit kann man mit wenigen Handgriffen insgesamt mindestens 30 GB an Speicher in der Cloud verfügbar machen. Laut Microsoft bleibt dieser Speicherplatz auch erhalten, wenn man die Upload-Funktion wieder deaktiviert.

 

„Hey iPhone Users…“

Microsoft startete diese Aktion nicht gerade zufällig jetzt: Wie die Redmonder im OneDrive-Blog angekündigt haben, will man jene Userinnen und User damit bedienen, die das neue iPhone 6 mit nur 16 GB internem Speicher gekauft haben oder ihr vorhandenes iPhone auf iOS 8 aktualisiert haben. Dieses Update fordert bis zu 7 GB an Speicher zum Entpacken des Updates, was teilweise das Löschen oder Verschieben von bestehenden Inhalten unvermeidbar macht. Und genau dafür bietet man bei Microsoft nun mehr Speicherplatz an.

 

Doch keine Angst, auch bestehende Kundinnen und Kunden, welche den automatischen Upload eingeschaltet haben, werden das Speicher-Upgrade in den nächsten Tagen erhalten. Es werden also keine iPhones bevorzugt behandelt.

 

Quelle: OneDrive-Blog (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

14 Antworten zu “Microsoft verdoppelt OneDrive-Speicher bei Aktivierung des Foto-Uploads”

  1. Setter sagt:

    Einfach nur noch lächerlich. Erst streichen sie von 25 auf 7 um jetzt mit Speichergeschenke um sich zu werfen….

  2. Koile sagt:

    Komisch. Und das, obwohl zwischendurch der CEO gewechselt hat!

  3. Setter sagt:

    Das ist kein ein Mann Betrieb.

  4. zettie94 sagt:

    Ist doch gut, die 25GB konnte man ja behalten, wenn man wollte. Ich hoffe, ich erhalte die 15GB trotzdem.

  5. zettie94 sagt:

    Gerade gesehen, ist schon aktiviert. Der Bonus für eigene Aufahmen steht jetzt bei 15GB (vorher 3GB).

  6. IngolfSeidel sagt:

    Tja, habe ich auch gerade bemerkt. Mittlerweile 40GB, das ist Platz, den ich gut nutzen kann. Mein 25GB Kontingent wurde schon langsam knapp, aber nun … freue mich.

  7. Koile sagt:

    @Setter: Dennoch gibt der CEO eine Marschrichtung vor… Und Satya Nadella legt eben sehr viel Wert auf die Cloud!

  8. Setter sagt:

    Ich glaube kaum das Nadella in allen Kleinigkeiten Involviert ist, aber die „Geschenke“ fingen ja schon viel früher an.
    Ich vermute das man damals Reserven für 365 schaffen wollte. Die Senkung viel ja unmittelbar vor dem Start von 365. Jetzt zieht man halt wieder an.
    Damals hatte ja MS damit argumentiert das Schnitt nicht mehr als 3 oder 4 GB genutzt werden. Und ich denke das sie mit der Einschätzung im Durchschnitt auch nicht so falsch liegen.
    Es ist ja irgendwo amüsant mit viel Speicher um sich zu werfen, wenn doch recht wenige das überhaupt nutzen.

  9. VincentVega sagt:

    Und woher weißt du wie viele das nutzen? ich habe bisher noch keine Statistik über OneDrive gesehen und wie viele es nutzen und wie viel die es nutzen in Anspruch nehmen.
    Ich hab z.B. ca 40GB voll.

    Und im Prinzip ist es doch kein Nachteil wenn sie damit um sich schmeißen. ich nehme es gerne an 😉

  10. Setter sagt:

    Microsoft hatte seinerzeit selber diese Aussage getroffen, als SkyDrive auf 7GB runter gesetzt wurde. Sie nannten auch eine Prozentzahl und durchschnittliche Nutzungsgröße. Das waren 3 oder 4 GB und nur so und soviel Prozent die mehr nutzen.
    Mag sein das sich das heute durch 365 geändert hat- wirklich viele werden es m.E. aber nicht sein die ihr Speicher wirklich intensiv nutzen. Um mal auf dein „ich“ Vergleich einzugehen. Ich kenne aus meinem Bekanntenkreis niemanden der wirklich mehr drauf hat. Bischen OneNote und Bilderupload. Ich selber und meine Familie hält ihren Speicher klein und behält auch nur wenig an Bilder „oben“. Wir nutzen da andere Speicherorte
    Wir haben ja selber mehr als 100 GB Speicher, diese Menge an Daten würde ich aber nie nicht in der Wolke laden. Wüsste auch gar nicht mal wozu.

  11. fumo sagt:

    MS nimmt Speicher weg -> es wird gemotzt
    MS verschenkt Speicher -> es wird gemotzt
    Manchen können sie es halt nie recht machen, warum solche dann immer noch auf MS Produkten setzen ist mir schleierhaft. Vielleicht ist man glücklicher damit unglücklich zu wirken statt einfach auf etwas umzusteigen wo man nicht mehr motzen kann (wie ein mir bekannten Rentner der sich jetzt darüber beklagt dass er sich am Abend nicht mehr über die Arbeit beklagen kann 😉 )

  12. fritz_ch sagt:

    ja wie geil ist dass denn

  13. Setter sagt:

    wer motzt den?

  14. Marc Hoffmann sagt:

    Ich finds cool 🙂 Hab zwar ohnehin 1024GB Speicher für Office 365 plus 20GB Basis, plus die 15GB Fotoupload und plus 20GB Fanbonus die ich mal bekommen hab, wobei letzteres eh mitte Dezember ausläuft…

    Meine Inet Leitung ist ohnehin zu klein (16/1MBit) um so viel Cloud Speicher sinnvoll zu nutzen aber durch den Foto Upload wird es halt schon mit der Zeit immer mehr.

Schreibe einen Kommentar

Teilen