Mi. 08. Oktober 2014 um 18:27

Microsoft und Adobe wollen Photoshop für Touchscreens optimieren

von Marc Hoffmann1 Kommentare

Das neueste Modell der Surface Reihe von Microsoft, das Surface Pro 3, erntet bisher überwiegend Lob von der Kundschaft und auch von der Presse. Besonders im produktiven Einsatz scheinen die neuen Tabletmodelle, welche einen Laptop vollständig ersetzen sollen, auf recht guten Anklang zu stossen. Doch auch wenn Microsoft auf seiner Präsentation des neuen Tablets vor allem mit den Möglichkeiten warb, mithilfe des mitgelieferten Stylus besonders bequem mit Photoshop arbeiten zu können, ist genau dies einer der grösseren Kritikpunkte. Denn auch wenn es leichte Anpassungen gibt, um die Bedienung mit Fingergesten zu ermöglichen, ist die Bedienung der Photoshop Software per Touchscreen zum Teil ein echtes Glücksspiel. Dem wollen beide Unternehmen jetzt entgegen wirken.

Touch Gesten und überarbeitetes Interface in Arbeit

Neben den Gesten zur grundlegenden Bedienung, welche seit kurzem von Photoshop unterstützt werden, um beispielsweise zu zoomen oder das Bild zu verschieben, arbeitet Adobe daran, auch das Interface und die Bedienelemente anzupassen und für Touch-Eingaben zu optimieren.

 

Microsoft und Adobe wollen sehr viel Energie in eine gemeinsame Partnerschaft investieren, wovon beide Unternehmen profitieren können. Die Optimierung professioneller Anwendungen des Softwareunternehmens könnte damit frischen Aufwind für Touch-optimierte PCs und Microsofts eigene Surface Tablets bringen. Ein Konzeptvideo von Adobe selbst zeigt, in welche Richtung die Entwicklung dabei gehen könnte und welche Möglichkeiten die Partnerschaft mit Microsoft dabei offenbart.

Quelle: Surface Blog (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Microsoft und Adobe wollen Photoshop für Touchscreens optimieren”

  1. terraoutlaw sagt:

    Meiner Meinung nach ist das absolut nicht notwendig. Ich arbeite jeden Tag mit CAD, Renderprogrammen und vor allem Photoshop. Dies sind Programme, welche einzigst und allein mit einer Maus sinnvoll zu bedienen sind. Es gibt unzählige Apps um ein paar Bilder dunkler, heller oder mit Effekten zu versehen. Das echte Photoshop ist und bleibt ein PC Programm.

Schreibe einen Kommentar

Teilen