Mo. 16. Februar 2015 um 17:01

Microsoft Surface Pro 3 in Deutschland mit Rabattaktion

von Marcel Laser4 Kommentare

Wie erwähnt sind bisher nur die Modelle mit Intel Core i5 Prozessor in die Rabattaktion von Microsoft eingeflossen. Das mit 4 GB RAM und 128 GB SSD Festplatte gehandelte Surface Pro 3 kostete bisher 999 Euro, welcher allerdings nun um rund 140 Euro auf einen Preis von 859 Euro gesenkt wurde. Die Variante mit 256 GB SSD und 8 GB RAM wurde auf 1199 Euro gesenkt.

 

Zudem scheint es im Microsoft Store zum Surface Pro 3 mit 128 GB Festplatte auch kostenlos ein Type-Cover zu geben, welches ebenfalls noch einmal 130 Euro kostet. Damit wäre zumindest die Gesamtersparnis von nahezu 270 Euro ein sehr interessantes Angebot.

 

Nicht nur Microsofts Store gibt diesen Rabatt aus, auch einige Partnerhändler wie Saturn, Otto, MediaMarkt oder auch Euronics bieten das Tablet zu den selben Konditionen an. Die Aktion gilt vom 15. Februar bis zum 16. März. Damit habt ihr auch genug Zeit, euch das zu überlegen, sofern euch niemand die Geräte vor der Nase wegkauft.

 

Surface Pro 3
Dicke Rabatte: Das Surface Pro 3 von Microsoft bekommt einige Vergünstigungen spendiert.

 

 

Quelle: Microsoft Store

Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “Microsoft Surface Pro 3 in Deutschland mit Rabattaktion”

  1. chief85 sagt:

    Mhh…. verlockend ist das schon. Ist das aber auch Anzeichen für einen Abverkauf, weil der Nachfolger in den Startlöchern steht?

  2. Valentin Moser sagt:

    Hmm das Pro 3 kam am 20.Juni in Europa, wär das ned dann doch noch ein bisschen früh für einen Abverkauf bzw. einen Nachfolger?

  3. chief85 sagt:

    Das Surface Pro 2 kam ende Oktober 2013. War also auch kein Jahr aktuell.
    Das 3er Pro habe die übrigens auch schon im Mai vorgestellt und kam erst im August.

  4. Googlook sagt:

    Ich denke das 4er dürfte im Juli erscheinen. Von einem typischen Abverkauf würde ich noch nicht sprechen, halt eben um die Verkäufe wieder etwas anzukurbeln. Gefällt mir, solange es nicht bedeutet, dass MS sonst keine Geräte mehr verkaufen würde…

Schreibe einen Kommentar

Teilen