Mo. 27. Juni 2016 um 12:38

Microsoft Manager bestätigt: Innovatives Highend-Windows-Phone in Arbeit

von Marcel Laser8 Kommentare

Kommt das Surface Phone für den Business-Bereich? Oder kommt es überhaupt? Das fragen sich im Moment die meisten Fans des Windows Phone Betriebssystems und Kevin Gallo, Corporate Vice President of Windows, hat sogar ein paar, mehr oder weniger präzise, Antworten darauf.

Fokus auf Kerngeschäft Business-Bereich und ein neues Referenz-Smartphone

Microsoft ist derzeit im Rahmen seiner Build Tour in London gewesen und hat dort zu kleineren Seminaren und Vorstellungen unter Developern eingeladen. Dort hat kein geringerer als Kevin Gallo bestätigt, dass man sich aus dem Smartphone-Geschäft nicht vollständig zurückziehe, aber eben den Fokus neu ausrichte. Dieser gilt nun einzig und allein dem Business-Bereich und nebenbei merkte dieser noch an, dass die Nokia-Sparte mit Einsteigergeräten eh kein Geld abgeworfen hätte und man sich daher auf etwas verlassen will, was man sowieso schon immer konnte: Business-Kunden_innen bedienen.

 

Man passe sich also dem an, was man schon beim Desktop oder den Surface-Tablets immer vollzogen hätte. Man wird auf Highendhardware setzen, Innovationen entwickeln und diese den Grosskunden zur Verfügung stellen, also eben jenem genannten Business-Bereich. Gallo betonte ebenfalls, dass andere OEM-Hersteller sich dann an diesem Bereich orientieren werden/sollen und auf dieser Basis neue Geräte entwickeln, welche dann auch den Consumer-Markt erreichen können. Sehr gut Möglich, dass mit dem Highend-Gerät, welches zudem mit Innovationen gespickt sein soll, das Surface Phone gemeint ist. Und daher ebenfalls gut möglich, dass das erwartete HP Elite X3 das erste Gerät dieser Entwicklung sein könnte, welches sich eben an dem Highend-Bereich von Microsoft orientiert. 

 

Zeitgleich liess Gallo verkünden, dass man Windows Phone nie aufgegeben hätte und auch nicht aufgeben werde. Man stehe voll hinter dem Betriebssystem. Windows 10 Mobile wird stetig weiterentwickelt und verwies zudem auch auf das kommende Anniversary Update diesen Sommer. Allerdings lies er im selben Atemzug wieder ein bekanntes Wort fallen: Business-Bereich. Die Ausrichtung wäre daher innerhalb des Konzerns klar und das gilt auch für Windows 10 Mobile.

 

 

Quelle: The Register (Englisch) via WinFuture

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

8 Antworten zu “Microsoft Manager bestätigt: Innovatives Highend-Windows-Phone in Arbeit”

  1. plehmi sagt:

    Hoffentlich wird die Kamera-Technologie und Qualität nicht darunter leiden, nur weil sie sich Richtung Business-Kunden orientieren.

  2. WhiskeyCola sagt:

    Wie man sich nur auf „ein“ Device so festfahren kann…
    Vielleicht wird es ja gar nicht der erhoffte „Heilsbringer“.
    Und hinterher ist dann das Geheule um so größer.

    (plehmi hat hier schon einen guten Grund genannt)

  3. mannie sagt:

    Ich hoffe auch, denn auch Business Kunden wollen doch hoffentlich ein Smartphone welches auch Smart ist und neben Business Funktionen auch anderes kann. Auch ein Geschäftsmann hat sicherlich wenig Lust ein zweites Smartphone mitzuführen umd damit fotografieren oder sein essen bestellen zu können….

  4. yellowscorpion sagt:

    ist schon komisch, klingt eher nach ausweichendem Gerede von Microsoft. High-End für den Businessbereich – ok klingt gut aber gibt es da einen Grund warum es für den Endverbraucher nicht geeignet ist? Ich lese das oben so, dass Microsoft wie bei Windows eher Software und Rahmenbedingungen schafft und die Partner verkaufen lässt. Ich versteh immer noch nicht wo genau das Problem war…

  5. Tempest2k sagt:

    Ich würde einen „seriöseren“ Ansatz sehr gut finden. Nur bitte MS. Kommt in die Gänge. Kündigt es an, lasst es erscheinen und macht Windows mobile 10 so stabil, dass es (gerade für Business User), eine vertrauensvolle Umgebung bietet. Ich finde das System echt super. Aber es stürzt noch zu oft an der ein oder anderen Stelle ab. Das muss bombenfest und stabil laufen. Es kann nicht sein dass sich der EDGE Browser immer noch aufhängt. Und andere „Kleinigkeiten“. Bitte keine tollen Features mehr hinzufügen, sondern schauen dass das, was jetzt geboten wird, einfach gut läuft. Wunderbar. Und dem Windows Phone Store einen anderen Fokus geben. Business in den Vordergrund stellen. (mit bitte gerne all den anderen Apps auch, aber den Fokus anders legen).

  6. lowblow sagt:

    Tja ihr Lieben. Wunschdenken gehört manchmal auch zur Überlebenstechnik.
    Sie reden, reden viel, aber liefern tun sie nicht!

    Ähnliche Aussagen gab es schon zu WP7! Persönlich hätte ich auch gerne das SurfacePhone lieber früher als später, jedoch allein der Glaube will sich nicht mehr einstellen. Zuviel Porzellan zerschlagen in letzter Zeit.
    Bin schon gespannt was sie im Oktober erzählen, das vielleicht bald eine endgültige Software Test Build für Business Phones rauskommt, die schon fast fertig ist und unzählige Preview User wiederum jahrelang mit unzähligen Builds bis zur Verzweiflung testen lässt?

    Ehrlich, ich glaube es erst, wenn ich ein „Business Phone“ in der Hand halte, welches ohne jegliche Probleme mit allem drum und dran funktioniert.

  7. marianhacke sagt:

    Genausogut könnte jemand, der nicht Kochen kann ein Restaurant eröffnen. Und weil man Ottonormalkäufer/-in nicht erreicht, muss der/die gewiss nicht anspruchslose Geschäftsmann/-frau ins Visier genommen werden. Halte ich für völlig absurd. Das hat schon Blackberry nicht geschafft.

    Statt ihr Betriebssystem laufend von grundauf neu zu entwickeln hätte Microsoft besser selbst zusätzliche Apps entwickeln sollen – aber nicht so essentiell wie eben die Facebook-App. Immerhin scheint Office nun etwas brauchbar geworden sein.

  8. Tempest2k sagt:

    Office funktioniert gut mittlerweile. Allerdings, ja, exklusive Apps, die direkt von Ms kommen wären top. Oder anders gesagt, deutlich mehr davon. Es gibt ja ein paar.

Schreibe einen Kommentar

Teilen