Fr. 23. Januar 2015 um 17:16

Microsoft HoloLens soll preislich erschwinglich auf den Markt kommen

von Marcel Laser3 Kommentare

Am Ende einer Frage- und Antwort-Runde gab Satya Nadella auf die Frage des Preises der HoloLens-Brlle bekannt, dass man definitiv versuchen werde, das Gerät erschwinglich zu halten. Egal, ob es nun für Grossunternehmen im Bereich Entwicklung eingesetzt wird oder Privatleute an HoloLens interessiert sind. Die Augmented-Reality-Brille (nicht Virtual-Reality!) war während der Präsentation nicht nur der Überraschungsgast der Party, sondern avancierte innerhalb kürzester Zeit zum Star des Tages. Erste „Head-Ons“ von Medienvertretern zeigen sehr positive und überzeugende Meinungen der Technik.

 

Auch wenn Microsoft Chef Satya Nadella keine weiteren Details zur HoloLens herausrücken wollte, so wurde zumindest im Bereich Preisgestaltung eine Bügelfalte im Kopf interessierter Nutzerinnen und Nutzer geglättet. Die Frage nach der Akkulaufzeit bleibt für viele aber weiterhin noch im Raum stehen, auch eine konkrete Preisvorstellung wäre ebenfalls interessant gewesen. Allerdings sollte man im Vorfeld davon ausgehen, dass, trotz des erwähnten „erschwinglichen“ Preises einer solchen Technologie, die ganze Sache unter Umständen dennoch nicht günstig ausfallen wird.

 

Microsoft HoloLens
Microsofts neue Augmented-Reality Brille HoloLens holt virtuelle Inhalte in die Realität.

 

Quelle: Dr. Windows

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Microsoft HoloLens soll preislich erschwinglich auf den Markt kommen”

  1. happyone sagt:

    Hab das Gefühl, dass es genauso gehyped wird wie Kinect vor einigen Jahren. Aber was ist draus geworden? Nicht sonderlich viel… Kinect sollte unsere Art des Spielens verändern…

  2. Cartuun sagt:

    Ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass Hololens oder vergleichbares im Privatbereich ankommt. Für Designer oder generell in Unternehmen allerdings kann es eine Bereicherung sein.

  3. picasso22 sagt:

    Wo wurde Kinect denn gehyped? Also ich hab von nem Hype nichts mitbekommen. Kinect hat auf jedenfall einiges verändert und verbessert. An der One will ich es nicht missen, nur für die Sprachsteuerung, zum Spielen braucht man es nicht wirklich. Ok für Just Dance vielleicht, aber das ist nur fun.

Schreibe einen Kommentar

Teilen