Do. 02. Juni 2016 um 10:11

Microsoft gibt Windows Holographic Plattform für weitere Entwicklungen frei

von Marcel Laser0 Kommentare

Wie Microsoft auf der Computex 2016 in Taipei bekannt gab, hat man seine Windows Holographic Plattform nun für alle Industrie- und Hardwarepartner freigegeben. Diese ermöglicht es den Entwickler_innen selbst eigene Geräte auf der Basis der Plattform entwickeln zu können.

Microsoft vermutet mehr als 80 Millionen Geräte bis 2020

Microsofts HoloLens, welche als Augmented Reality Brille konzipiert ist, basiert beispielsweise bereits auf der Windows Holographic Plattform. Diese ist nun im Rahmen der Computex 2016 auch für Hardware- und Industriepartner sowie auch für Entwickler_innen freigegeben worden, die allesamt neue Geräte im Bereich Augmented Reality, Virtual Reality oder gar Mixed Reality bauen wollen. Microsoft selbst gibt an, dass die Windows Holographic Plattform für Windows 10 die einzige Plattform sei, die eine Lösung für alle Bereiche des Genres bietet. So bilde sie alle Interaktionsmodelle und Benutzeroberflächen ab.

„Mit Windows Holographic lassen sich Virtual-Reality-, Augmented-Reality- und Geräte, die sich zwischen diesen digitalen Welten bewegen –  wie Microsofts HoloLens – entwickeln. Damit ist Windows Holographic die einzige Plattform, welche die gesamte Brandbreite neuer Interaktionsmodelle und Benutzeroberflächen abbildet.“ – Microsoft

Der Trend der Augmented bzw. Virtual Reality Geräte zeigt seit geraumer Zeit nun nach oben. Neben HTC Vive und Valves Oculus Rift, welche als Gaming-Brillen für virtuelle Welten gedacht sind, kam mit HoloLens ein Augmented Reality Device, welches auch einen Fokus auf den produktiven Einsatz setzt. Zudem werden Virtual Reality Headsets auch für Smartphones immer wichtiger. Samsungs Gear VR ist bereits in seiner zweiten Generation vorgerückt und andere Hersteller haben ebenfalls bereits Lösungen vorgestellt.

 

 

Quelle: Microsoft Pressemitteilung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen