Fr. 12. September 2014 um 16:21

Microsoft freut sich über OEM- und Gerätezuwachs bei Windows Phone 8.1

von Barbara Walter-Jeanrenaud2 Kommentare

Es war nicht zu übersehen, dass in den letzten Monaten seit Einführung von Windows Phone 8.1 Geräte mit der aktuellsten Version von Microsofts mobilen Betriebssystem aus dem Boden sprossen. Microsoft hatte hier nämlich die Hürden für Hardware und die Lizenzgebühren gesenkt, so dass es auch kleineren Firmen wie etwa Yezz, Kazam, Archos, Blu oder NGM möglich war, Windows Phones auf den Markt zu bringen.

 

Nun legte Brandon LeBlanc von Microsoft konkrete Zahlen vor: Stolze 14 neue OEMs konnten seit dem Start des Qualcomm Referenz Designs für Windows Phone begeistert werden. Es gibt 22 neue Geräte, die entweder bereits auf dem Markt sind oder in Kürze erscheinen sollen. Dies bedeutet die grösste Anzahl an aktuellen Windows Phone Geräten, die es bisher gab.

 

Diese Entwicklung hin zu mehr Vielfalt im Windows Phone Bereich ist sehr zu begrüssen. Bleibt zu wünschen, dass durch die neuen Hersteller und Geräte auch der Marktanteil ansteigt und uns dadurch noch mehr Alternativen und Entwicklungen erreichen.

 

Archos 40 Cesium
Archos stellte auf der IFA 2014 in Berlin das 40 Cesium mit Windows Phone 8.1 vor

 

Quelle: Windows Blog (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Microsoft freut sich über OEM- und Gerätezuwachs bei Windows Phone 8.1”

  1. fumo sagt:

    Und wieder eine persönliche Note zum Abschluss die die eigtl. positive Nachricht ins negative zieht. Oder gehört die auch zur „objektiven Zusammenfassung“ der offiziellen Pressemitteilung wie beim Apple event?

  2. kadir85 sagt:

    oh, sehr erfreulich!

Schreibe einen Kommentar

Teilen