Mo. 10. Oktober 2016 um 15:38

Microsoft Event am 26. Oktober: Surface All-in-One PC erwartet – Surface Phone erst 2018?

von Marcel Laser0 Kommentare

Surface Event! Wuhuuuu! Darauf haben wir gewartet, auch wenn es vielleicht nicht immer das zu sehen gibt, was man sich vorstellt. Allerdings scheint ein Device nun realer denn je, welches bisher eher nur schwammig im Gerüchtezirkus umherlief. Auf der anderen Seite rückt ein Wunschkandidat nun noch weiter in die Ferne.

Chancen auf den Surface All-in-One PC von Microsoft stehen gut

Wie aus einem Bericht der Microsoft Insiderin Mary Jo Foley hervorgeht, welche übrigens herausragende Kontakte und Beziehungen bis tief ins Unternehmen pflegt, so soll der Surface All-in-One PC die besten Chancen auf eine Vorstellung in rund 16 Tagen haben. Bisher war noch nicht abzusehen, wie weit die Entwicklungen intern fortgeschritten waren und so wurde bisher immer das nächste Jahr für eine Vorstellung in Verbindung gebracht.

 

Was diesen Surface-AiO-PC dann allerdings vom Rest dieser Produktkategorie hervorheben soll, ist bisher nicht bekannt. Microsoft würde dann mit dem Marktführer Apple iMac in direkte Konkurrenz treten. Auch andere Firmen wie MSI, Dell oder Lenovo bieten seit längerer Zeit diverse Systeme für diesen Bereich an.

 

Spekuliert wird zudem auch eine Auffrischung der Surface Pro 4 Tablets, die mit neuen Prozessoren aus der Intel Core Serie ausgestattet werden könnten. Allerdings ist man sich hier noch nicht all zu sicher, so das die grosse Bühne eher für den neuen Desktop-PC genutzt werden soll. Ansonsten könnte die Aktualisierung der Surface Tablets auch im Stillen geschehen.

Der Microsoft Teaser zum Event am 26. Oktober. Kommt der Surface All-in-One PC?

Surface Phone angeblich nicht mehr vor 2018

Mary Jo Foley hat allerdings auch nicht ganz so gut Nachrichten. Wurden viele schon durch etwaige Gerüchte und durch die strikte Nichtkommunikation von Microsoft bereits vage auf das nächste Jahr vertröstet, so macht Foley nun einen ganzen Strich durch das nächste Jahr. Angeblich soll Microsoft die Entwicklung bis ins Jahr 2018 verlegt haben.

 

Was der genaue Grund dafür ist, bleibt weiterhin unklar, da Microsoft selbst keinerlei Infos nach Aussen trägt. Die Rede war noch von einem angepeilten Zeitpunkt im Jahre 2017 rum. Nun könnte zwar die Vorstellung gegen Ende nächsten Jahres erfolgen, doch soll der Release sich bis ins Jahr 2018 verzögern. Was Microsoft also genau hier plant, bleibt abzuwarten.

 

 

Quelle: ZDNET und Microsoft (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen