Mi. 03. Juni 2015 um 13:41

Meizu stellt M2 Note Phablet mit Full-HD Display für 130 US-Dollar vor

von Marcel Laser2 Kommentare

Meizu ist als günstiger Anbieter für Smartphones aus dem fernen China bekannt. Die Geräte sind auch in der DACH-Region über den Import nicht mehr all zu schwer zu bekommen. Mit dem M2 Note von Meizu könnte nun allerdings auch ein Device ganz offiziell – und zugegebenermassen mit etwas Glück – nach Europa kommen. Das Meizu M2 Note besticht vor allem mit einer extrem guten Ausstattung für einen sehr geringen Preis.

Meizu M2 Note: Octacore, 5.5 Zoll, Full-HD und alles für 130 Euro?

Gehen wir erst einmal die Ausstattung an, welche für das Unternehmen recht üblich zu sein scheint. Im Inneren werkelt ein MediaTek MT6753 Prozessor, welcher als Octacore ausgelegt ist und mit 1.5 GHz Takt für die Leistung sorgt. Unterstützt wird das System von einer Mali-T720 CPU und 2 GB RAM. Der interne Speicher kann je nach Modell mit 16 und 32 GB bestückt werden. Ein MicroSD Slot ist ebenfalls dabei, welcher sogar als Dual-SIM-Slot genutzt werden kann, sofern man auf eine MicroSD verzichtet. Das Display wartet mit 5.5 Zoll auf und löst mit 1080p auch ordentlich scharf auf. Die Technologie dahinter ist ein hochwertiges IPS Panel, welches mit derselben Technik begeistern kann, wie schon bei dem von uns getesteten Meizu MX4. Die Kamera löst mit 13 MP auf und bietet eine f/2.2 Blende. Der Homebutton unter dem Display ist übrigens berührungsempfindlich und kann auch mechanisch gedrückt werden. Einen Fingerprintsensor gibt es allerdings nicht. Vorinstalliert ist Android 5.0 Lollipop und als Oberfläche kommt die hauseigene Flyme 4 Version zum Einsatz.

 

Was selbst uns allerdings stark überrascht ist der Preis: Für umgerechnet 130 US-Dollar ist die kleine Version mit 16 GB bereits extrem günstig. Sollte die Verarbeitung auf einem ähnlichen Niveau wie beim Meizu MX4 liegen, ist das eine Kampfansage an nahezu jeden Hersteller. Die grössere Version mit 32 GB bleibt mit 160 US-Dollar ebenfalls noch deutlich unter der 200 US-Dollar Marke.

Dank Play Store auch bald in Europa?

Mit Play Store meinen wir nicht direkt Google als Händler, sondern das Icon des Play Stores auf den Produktbildern des Meizu M2 Note. Während die anderen Geräte des chinesischen Herstellers nicht einmal den Google Play Store vorinstalliert haben und dieser manuell nachinstalliert werden muss, so findet sich das Icon auf einmal in allen Produktbildern des neuen Meizu M2 Note wieder. Mit etwas Glück ist dieses Vorgehen eine Vorbereitung auf einen Release auch ausserhalb der asiatischen Grenzen und könnte so auf eine Veröffentlichung bei uns hindeuten. Ob die Preise dann ebenfalls in einem ähnlichen Rahmen übernommen werden können ist unklar. Zudem könnte es durchaus passieren, dass es sich am Ende auch nur um einen Fehler in den Grafiken handelt. 

Meizu M2 Note
Meizu M2 Note: Ein Google Play Store Icon sorgt derzeit für Verwirrung. (Bild: Meizu)

 

 

Quelle: GizChina via Meizu (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Meizu stellt M2 Note Phablet mit Full-HD Display für 130 US-Dollar vor”

  1. Killer07 sagt:

    Als preisliches „Einsteiger-Smartphone“ unschlagbar!
    Ein Release in Europa würde ich begrüßen.

  2. Ahab sagt:

    Kommt sowieso nicht nach Europa. Meizu, ZTE, Xiaomi kann man alle getrost vergessen, außer man hat Bock auf einen Import. Sehr traurig.

Schreibe einen Kommentar

Teilen