Di. 30. Juni 2015 um 22:01

Meizu MX5 mit Fingerabdruckscanner vorgestellt

von Marc Hoffmann0 Kommentare

 

 

 

In der heutigen Zeit sind Fingerabdruckscanner bei Smartphones immer häufiger anzutreffen und auch Hersteller von günstigeren Smartphones springen nun auf den Zug auf und verbauen diese Technik, welche eine komfortable Art der Sicherheit bieten soll. So auch der Hersteller Meizu, welcher mit dem Meizu MX5 ein neues Oberklasse-Modell zu einem günstigen Preis vorgestellt hat. Das Meizu MX5 ist mit ordentlicher Leistung ausgestattet, welche sich teilweise auch in der High-End-Kategorie einordnen lässt.

 

Meizu MX5: Top Hardware zum kleinen Preis

Das MX5 ist mit einem grossen 5.5 Zoll Display ausgestattet, welches über eine recht ordentliche Auflösung von 1920 x 1080 Pixel verfügt. Für diese Grösse dürfte dies vollkommen ausreichend sein und bietet eine gute Balance zwischen Schärfe und benötigter Leistung. Für die notwendige Rechenpower sorgt ein Mediatek Helio X10 Turbo SoC, welcher über 8 sparsame 64-Bit Prozessorkerne verfügt, die aber dennoch mit satten 2.2 GHz Rechentakt arbeiten können. Für die grafische Darstellung sorgt eine PowerVR G6200 Grafikeinheit, welche ungefähr dem Leistungslevel einer Adreno 320 entspricht, wie sie in dem älteren Snapdragon S4 Pro SoC zum Einsatz kam und damit nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist.

 

Als Arbeitsspeicher kommen satte 3 GB LPDDR3 RAM zum Einsatz und für die Speicherung von Apps, Daten und das Betriebssystem stehen wahlweise 16, 32 oder 64 GB Speicherplatz zur Auswahl. Eine Erweiterungsmöglichkeit für den Speicher scheint es allerdings nicht zu geben, was gerade beim 16 GB Modell schnell zu Problemen führen kann. Immerhin verfügt das Smartphone über eine recht gute Kamera, welche mit 20.7 Megapixel auflöst und über einen Laser-Autofokus sowie einen Dual-LED Blitz verfügt, welcher die Farbtemperatur an die Umgebung anpassen kann. Da diese Kamera durchaus für viele Fotos geeignet sein dürfte, könnte der Speicher recht schnell knapp werden. Die Frontkamera löst zudem mit 5 Megapixel auf und verfügt über ein Weitwinkelobjektiv.

 

Für die Mobilfunknutzung verfügt das Meizu MX5 über die Möglichkeit, zwei SIM-Karten gleichzeitig zu verwenden. Ausserdem werden alle gängigen drahtlosen Standards wie LTE, WiFi-n, Bluetooth 4.1 sowie NFC unterstützt, sodass hier keine Wünsche offen bleiben dürften. Auf den Markt kommt das Meizu MX5 mit dem hauseigenen Flyme OS 4.5, welches Android 5.1 Lollipop als Grundlage hat.

 

Das Meizu MX5 wurde bisher nur für China angekündigt und ob es auch in Europa erscheinen wird, ist recht ungewiss. Nicht zuletzt die Ähnlichkeit zum iPhone 6 Plus von Apple könnte hier eine nicht zu unterschätzende Hürde darstellen. Die Preise belaufen sich umgerechnet auf 260 Euro, 290 Euro und 345 Euro, je nachdem für welche Speichervariante man sich entscheidet. Bei einem Import des Gerätes oder auch bei einem offiziellen Verkauf in Europa kommen hier noch Zollgebühren und Steuern dazu, was den Preis noch etwas anheben dürfte.

Quelle: Meizu Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen