Do. 09. Juni 2016 um 15:50

Lumigon T3: Smartphone mit Nachtsichtkamera vorgestellt

von Marcel Laser0 Kommentare

Das dänische Unternehmen Lumigon hat mit dem T3-Smartphone ein Gerät mit Nachtsichtkamera vorgestellt. Damit könnt ihr sogar Aufnahmen in vollständiger Dunkelheit machen, ohne das Blitzlicht zu bemühen. Doch der Preis ist für die Ausstattung gesehen ziemlich hoch.

Lumigon T3: Eine Nachtsichtkamera und ein rückseitiges Touch-Panel

Die Ausstattung scheint, bis auf einige wenige Punkte eher im Mittelklasse-Bereich angesiedelt zu sein. So kommt als Prozessor der deutlich ältere Chip Helio X10 von MediaTek zum Einsatz, welcher zwar wirklich nicht langsam ist, sich von der Leistung aber eher nur noch im Mittelfeld platzieren kann. 3 GB RAM stehen für das Multitasking zur Verfügung und enorme 128 GB sind als interner Speicher verbaut. Das Display misst kompakte 4.8 Zoll, setzt auf ein AMOLED-Penal, löst allerdings mit eher schwachen 1280 x 720 Pixel auf. Die Mittelklasse wird mittlerweile eher von 1080p-Anzeigen dominiert. Als Kameras kommt eine 4k-fähige 13 MP Einheit zum Einsatz, die auch Zeitlupenaufnahmen mit bis zu 120 FPS ermöglicht. Die Selfie-Kamera löst mit 5 MP auf.

 

Allerdings hat das Lumigon T3 auch einige ganz besondere Features verbaut. Das gilt vor allem für die 4 MP Nachtsichtkamera, welche selbst Bilder und Videos in völliger Dunkelheit aufnehmen kann. Diese ist im Rücken platziert und hat eine Infrarotlampe zur Seite gestellt bekommen, damit dieses überhaupt erst möglich ist. Zudem ist der Rücken mit einem Touch Panel ausgestattet, mit dem ihr das Gerät auch Bedienen könnt ohne eure Finger dabei auf dem Display zu platzieren. Damit könnt ihr beispielsweise im Browser scrollen ohne den Inhalt zu verdecken. Auch Sensoren wie ein Höhenmesser und ein echter Temperatursensor sind verbaut. Funktionen, vor allem der Temperaturmesser, sind alles andere als alltäglich in heutigen Smartphones. Überzeugen soll das T3 auch mit einer herausragenden Verarbeitung aus Molybdänstahl.

 

Das Lumigon T3 hat allerdings auch seinen Preis. 800 Euro verlangt der Herstelle auf seiner Webseite für das ungewöhnlich ausgestattete Gerät. Es kann bereits vorbestellt werden und im Juli 2016 soll die Auslieferung beginnen. Es werden zudem bald auch Versionen in 24k-Gold angeboten die bis zu 1’375 Euro kosten sollen.

 

 

Quelle: Lumigon

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen