Mo. 08. Juni 2015 um 9:33

Lumia 940 XL bekommt wohl tatsächlich einen Iris Scanner

von Marcel Laser7 Kommentare

Fingerprintscanner in Smartphones sind so 2013, daher geht Microsoft wohl schon einen Schritt weiter und überspringt diese mit einer neuen Technologie. Das Lumia 940 XL soll daher eine besondere Art von Sicherheitsfeature bekommen, die das mit dem Codenamen Cityman benannte Smartphone vor unbefugten Zugriffen schützen soll. Vor allem eure Augen spielen hier eine besondere Rolle.

Lumia 940 XL Cityman bekommt Iris Scanner als Security Feature

Ein Feature von Windows 10 Mobile bei, dem sich noch niemand so richtig sicher war, ob dieses auch tatsächlich noch dieses Jahr in unseren Smartphones platz finden soll, wird wohl nun doch zum Einsatz kommen. Mit dem Iris Scanner im Lumia 940 XL implementiert Microsoft ein völlig neues Sicherheitsfeature für Smartphones in sein vermutetes neues Flaggschiff. Dieses soll dann in Zukunft dazu dienen, euer Smartphone zu entsperren, Käufe im Windows Store zu tätigen und sogar vielleicht mehr.

Leider erwähnt Evleaks in seinem Twitter-Posts nichts von dem Lumia 940 mit dem Codenamen Talkman. Daher könnte man davon ausgehen, dass Microsoft neben der schieren Grösse der Devices noch einige andere Kriterien für die aufkommende Preisdifferenz hinzuziehen wird.

 

 

Quelle: Evleaks @Twitter (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

7 Antworten zu “Lumia 940 XL bekommt wohl tatsächlich einen Iris Scanner”

  1. Wolfgang D sagt:

    Ob die Scanner mit uns Brillenschlangen zurechtkommen? In den Tests sehe ich nur blankäugige Leute. Jedesmal Brille abnehmen müssen, wäre klar ein Fail für die Technologie.

  2. WarmRed sagt:

    Diese Technologie hat noch andere Nachteile,

    -im dunkeln entsperen
    -Phone beim entsperren immer vor das Gesicht halten
    -Kamera Zugriff findet immer statt (Akku)

  3. rooster0526 sagt:

    Ich will kein Telefon, dass meine Iris scannt. Genausowenig wie ich ein Telefon möchte, welches meine Fingerabdrücke nimmt.

    Wird sicher nicht gekauft, auch wenn mir mein Lumia 830 gut gefällt.

  4. Letto sagt:

    Solange es sich nicht um eine stark getönte (Sonnen-) Brille handelt oder die Brille extrem verschmutzt ist, sollte das kein Problem darstellen.

    Ein Entsperren im Dunkeln sollte auch kein unlösbares Problem sein, da es ja Geräte geben soll die Licht ausstrahlen können. Wer jedoch bewusst von seinem Gerät wegschaut, das er in der Hand hat, wird hierdurch keinen Zugriff erhalten. Die beste Möglichkeit den Akku zu schonen ist das Gerät ausgeschaltet zu lassen. 😉

    In Paranoia verfallen sollte man bei einer optionalen Sicherheitseinrichtung auch nicht: wer sie nicht nutzen will, nutzt eben weiterhin eine manuelle PIN oder keine Sicherheitsabfrage.
    Man kann auch versuchen ein heutiges Gerät die nächsten Jahrzehnte weiter zu nutzen (dann würde ich aber wegen der Ersatzteilversorgung eher einen Zehnerpack empfehlen).

  5. WarmRed sagt:

    dass das Gerät ein Licht ausstrahlen kann ist mir schon bewusst, nur ist es nicht jedermanssache sich in der Nacht in die Augen leuchten zu lassen. Zumal es in Kinos, Oper und Konzertsaalen nicht immer angebracht ist und es so ein diskretes Entsperren fast verunmöglicht.

  6. VincentVega sagt:

    „Dabei soll der Scanner auf Infrarotlicht setzen und damit auch in vergleichsweise dunklen Situationen funktionieren.“

    Zitat aus Toms Hardware. Bevor man jetzt einfach mal versucht das System schlechtzureden weil es nicht von Apple entwickelt wird sollte man doch erst ml abwarten wie es funktioniert und ob es vielleicht doch ohne grelles licht im Dunkeln scannen kann.

    Ich vermute stark das nicht der LED Blitz genommen wird der einem ins Auge strahlt 😉

  7. Wolfgang D sagt:

    Also, ob UV oder IR, beide Frequenzbänder haben gewisse Schwierigkeiten beim Versuch, durch meine entspiegelten Brillengläser zu kommen. Da werde ich auf den Blutgefäßscanner warten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen