Mo. 26. Januar 2015 um 12:50

Lumia 830: Microsoft hat ein günstigeres Modell in Planung

von Marcel Laser4 Kommentare

Kurz abgehakt: Anscheinend ist ein etwas günstigeres Modell des Lumia 830 in Planung, welches am 5. Januar sogar bereits in Indonesien den Zertifizierungsprozess durchlaufen hat. Die Ausstattung liest sich bis auf wenige Kleinigkeiten nahezu identisch: Ein Snapdragon 400 soll für die Leistung sorgen, der zudem von 1 GB RAM flankiert wird. Das Display löst ebenfalls in 1280 x 720 Pixel auf und misst auch 5 Zoll in der Diagonale. Die Kamera auf der Rückseite ist wohl das grösste Unterscheidungsmerkmal, denn sie knipst in 8.7 Megapixel, was sie laut GSM Arena in etwa zwischen Lumia 735 und Lumia 830 stellt.

 

Wann das Gerät auf den Markt kommt und ob es überhaupt bei uns aufschlägt, ist unklar. Der Preis soll in etwa bei 275 US-Dollar liegen was derzeit rund 245 EUR bzw. SFr. ergibt. Das Lumia 830 gab es übrigens bei uns auch schon im Test.

 

Nokia Lumia 830
Das Lumia 830 von Microsoft bei uns im Test. Eine günstigere Version soll bald auf den Markt kommen.

 

Quelle: NokiaPowerUser (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “Lumia 830: Microsoft hat ein günstigeres Modell in Planung”

  1. skycamefalling sagt:

    Warum höre ich bei WP eigentlich ständig von „günstigeren Modellen“. Wieviel günstiger und abgespeckter sollen die Dinger denn noch werden. Für den Einstiegsmarkt bietet MS mittlerweile wirklich genügend Modelle an. Was mir fehlt ist ein echtes high-end Modell, ein Flaggschiff…das was das Lumia 930 sein könnte wenn man nicht auf „Blick“, mehr Speicher, einen stärkeren Akku und eine wasserdichte Ausführung verzichtet hätte :\

  2. Doc-No82 sagt:

    Ich komme bei Microsoft im Moment auch nicht mehr hinterher. Immer dieses Billig Sparte!
    Ich bin mir nicht sicher, was sich MS davon verspricht? Wollen die das alle Entwickler aus „ärmeren“ Ländern zum programmieren anfangen, oder was?
    MS sollte lieber weiter in die Infrastruktur investieren und die Qualität vieler beliebter Apps verbessern. Mir gehts beim Appstore nicht um die Quantität, sondern um die Qualität der Apps die hier leider oftals enttäuschend ist.

  3. nokiot sagt:

    MS setzt auf Masse und die kriegt man global über günstige Geräte. Ausserdem sind in Entwicklungsländern viele potenzielle Kunden noch in kein anderes Ökosystem eingebettet. Marktwirtschaftlich sinnvoll. Ich hoffe aber auch im high-range wieder mehr zu sehen… Ab einem Gewissen Mass kann auch der Brand anfangen zu leiden wenn Windows in den Köpfen nur noch =billig ist.

  4. BlackLight sagt:

    Ich finde die neue Strategie im unteren Preissegment ist einen Versuch wert. Die bisherige ist ja nicht aufgegangen. Aber irgendwie macht MS es ja immer falsch… 😉

    Hoffen wir, dass es nicht zu nokiots Situation kommt…

    Zum Thema Flaggschiff – kauf dir doch einfach den größten und teuersten Apfel. Nur das gilt wirklich als Phallussymbol bzw. dessen Ersatz. Ansonsten wegen „nice-to-have Features“, die man ehrlich gesagt praktisch nie nutzt, wieder über Ex-Nokia/MS herzuziehen wird langsam langweilig.

Schreibe einen Kommentar

Teilen