Di. 15. März 2016 um 13:21

LG präsentiert LG K8 LTE

von Barbara Walter-Jeanrenaud0 Kommentare

Erst dieses Jahr auf der Consumer Electronics Show (CES) 2016, die jedes Jahr in Las Vegas statt findet, präsentierte LG seine neue K-Produktpalette. Die K-Reihe steht für preisgünstige Smartphones mit der hauseigenen Oberfläche UX und leistungsstarken Kameras. Nach dem  K10 LTE, K7 und K4 LTE kommt nun das K8 LTE genannte Gerät für unseren Markt.

LG-K8-LTE LG präsentiert LG K8 LTE

Das in Schwarz und Weiss erhältliche Einstiegs-Gerät hat einem 5.0 Zoll IPS LC-Display zu 720p mit In-cell Touch-Technologie, was dünnere Displays ermöglicht, da die berühungsempfindliche Sensorik in die bildgebenden Elemente der Anzeige eingearbeitet werden kann. Dies zeigt sich auch beim Gehäuse, dass trotz austauschbarem 2.125 mAh Akku nur 144.6 x 71.5 x 8.7 mm ausmisst. Im Inneren des LG K8 LTE schlummert eine 1.5 GHz Cortex-A53 QuadCore-CPU von MediaTek (MT6735), die von einer Mali-T720 GPU und 1.5 GB RAM unterstützt wird. Die rückseitige Kamera schiesst Fotos mit 8 Megapixel und LED-Blitz, die Frontkamera mit 5 MP und bietet von LG-Geräten bekannte Funktion wie Selfie-Cam-Intervall und „Flash for Selfie“. Zum Speichern stehen 8 GB Flashspeicher und ein microSD-Slot zur Verfügung. WLAN 802.11 b/g/n und Bluetooth 4.2 sind ebenso mit an Bord wie NFC und A-GPS sowie GLONASS. Natürlich ist auch das Namensgebende LTE mit dabei. Das K8 LTE von LG ist dem K5, welches ursprünglich nur für den US-amerikanischen Markt angekündigt war, sehr ähnlich, bietet jedoch einen grösseren Akku bei dünnerem Geräteprofil, eine etwas höhere Displayauflösung, mehr Arbeitsspeicher und höher auflösende Kameras auf beiden Seiten. Bei NFC heisst es beim K5 wiederum auch Fehlanzeige.

Als Betriebssystem kommt Android 6 Marshmallow zum Einsatz. Der Preis ist leider noch nicht bekannt, ebenso wenig wie der Verkaufsstart. Vermutet werden kann aufgrund der Ausstattung jedoch ein Presssegment deutlich unter 200 Euro bzw. SFr.

Quelle: Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen