Mo. 02. Februar 2015 um 14:41

LG G4: Erste Hinweise auf ein 3K-Display aufgetaucht

von Marcel Laser5 Kommentare

Kurz abgehakt: Das LG G4 soll der Nachfolger zum recht erfolgreichen LG G3 werden und vor allem an einer ganz besonderen Stelle nachrüsten. Das Display soll eine Auflösung von 2880 x 1620 Pixel bieten und übersteigt damit die 2k im Vorgänger deutlich. Damit wäre das LG G4 zumindest das erste zukünftige Smartphone, von dem man über ein 3k-Display Gerüchte liest.

 

Die Infos selber stammen vom Szene-Blog My LG Phone und beruft sich auf Insider-Informationen, die dem Blog ein User Agent Profil zugespielt hatten. Das XML-Dokument verrät die Spezifikationen des Gerätes in einigen Bereichen und gibt auch die Modellnummer LG-VS999 preis. Diese Modell-Version soll ein LG G4 für den US-Provider Verizon darstellen.

 

In wie weit die Informationen korrekt sind, kann noch niemand sagen. XML-Dokumente sind sehr leicht zu manipulieren und vor kurzem wurde zudem auch ein User Agent Profile mit Infos eines AT&T Modells des LG G4 ins Netz gestellt, welches noch ein QHD-Display, wie im Vorgängermodell, beschreibt.

 

LG G3
Bekommt der LG G3 Nachfolger, das G4, tatsächlich ein 3k-Display?

 

Quelle: Netzwelt

Das könnte Sie auch interessieren

5 Antworten zu “LG G4: Erste Hinweise auf ein 3K-Display aufgetaucht”

  1. Doc-No82 sagt:

    Wieder etwas das kein Mensch braucht. Klar hat das G3 ein brilliantes Display, aber mehr nimmt das Auge doch gar nicht mehr wahr. Ich seh jedenfalls keinen Unterschied zwischen FullHD und QHD.

    Die sollten lieber schauen, dass das System stabiler läuft als derzeit das des G3.

  2. skycamefalling sagt:

    Das G3 war schon -im Vergleich zum G2- ein deutlicher Abstieg. Das Display war vielleicht schärfer (keine Ahnung, ich konnte da nie einen Unterschied ausmachen) dafür waren die Kontraste und besonders die Akkulaufzeit schlechter.
    Jetzt soll eine noch höhere Auflösung mit all ihren Nachteilen kommen -danke, nicht mit mir.
    Anscheinend versuchen viele Hersteller verzweifelt, mit irgendwelchen Superlativen Kunden zu gewinnen.
    Da lob‘ ich mir Sony, die nicht auf unnützes Zeug setzen, sondern ihre Ressourcen in sinnvolle Sachen (hervorragende Akkulaufzeit, Wasserdichtigkeit, dedizierter Kameraknopf, kompaktes High-end Modell usw.) investieren.

  3. Unglaublich sagt:

    Traurig.

  4. manu sagt:

    leute man kann bei dem g3 den kontrast einstellen auch die farben kann man ändern was ich aber unsin finde.

    ich habe bei meinem g3 den kontrast erhöht weil ich es zu blass fand. einfach erkundigen statt zu meckern 😉

  5. Tempest2k sagt:

    10k Auflösung dafür eine Laufzeit von 2 Stunden im Standby 😀 Das wäre wohl das perfekte Smartphone wenn es nach den Marketingstrategen einiger Firmen geht. Wer genau braucht das? Welche App nutzt das wirklich? Oder soll die Schrift so klein werden dass niemand mehr etwas lesen kann ohne Lupe?

Schreibe einen Kommentar

Teilen