Fr. 27. Mai 2016 um 19:11

Lenovo Moto Z: Per MotoMod-Hüllen Funktionen nachrüsten

von Marcel Laser0 Kommentare

Das LG G5 hat bereits eine eigene Modultechnik vorgestellt und implementiert mit einer Schnittstelle im Schacht des Akkus eine Erweiterungsmöglichkeit. Egal ob zusätzlicher Kamera-Grip mit weiteren Funkionen, eine zusätzliche Lautsprecherbox oder andere nützliche Dinge. Modulare Systeme können einen diversen Mehrwert bringen. Das bald erscheinende Moto Z von Lenovo wird ebenfalls eine ähnliche Technik bringen, allerdings in Form von anclippbaren Hüllen.

Moto Z mit MotoMod: Neue Funktionalitäten durch Smartphonehüllen

Wie Evan Blass per Twitter-Post bestätigte, kann das von Lenovo bals vorgestellte Moto Z durch diverse Hüllen in seiner Funktionalität erweitert werden. Diese nennen sich MotoMods und haben Pro „Modul“ entsprechend zusätzliche Funktionen. Wie auf dem Bild zu sehen können das dedizierte Kameras sein, ein grösserer Akku oder ein besseres Lautsprechersystem, ähnlich wie wir es auch vom LG G5 kennen.

Auch der Name ist mit MotoMods anscheinen schon bestätigt. Ob diese allerdings auch mit den anderen Moto-Modellen funktionieren ist noch nicht bekannt. Auch wie diese sich mit dem Moto Z verbinden wurde bisher nicht kommuniziert. Denkbar wäre eine proprietär Lösung, ähnlich wie beim LG G5, die allerdings auf ein Gerät beschränkt wäre. Was uns aber genau erwarten wird, werden wir wohl bis zur Vorstellung des Moto Z abwarten müssen.

 

Die Hardware des Moto Z ist übrigens in der Highend-Kategorie angesiedelt: Snapdragon 820 Prozessor, 4 GB RAM, 32 oder 64 GB interner Speicher (je nach Wahl) und ein 5.2 Zoll grosses AMOLED-Display mit 2560 x 1440 Pixel Auflösung. Die Vorstellung des Smartphones soll Lenovo für die am 9. Juni stattfindende Tech World Konferenz in San Francisco planen.

 

 

Quelle: Evan Blass (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen