Mo. 18. April 2016 um 14:25

iPhone 7s (Plus): Ab 2017 Rückseite wieder aus Glas?

von Marcel Laser1 Kommentare

2017 dürfte für Apple ein ganz besonderes Jahr werden. Warum? Das iPhone feiert dann seinen 10. Geburtstag und man kann getrost davon ausgehen, dass Apple vielleicht auch das ein oder andere überraschende „Ding“ in Planung haben wird. Ein berühmter Analyst aus Südkorea greift vielleicht ein Highlight vorweg schon ab: Angeblich soll das iPhone 7s ein rundum neues Design bekommen.

iPhone 7s (Plus): Glasrückseite könnte 2017 zum Jubiläum ihr Comeback feiern

Das letzte iPhone, welches mit einem Rücken aus Glas ausgeliefert wurde, war das iPhone 4s, was aber nun im September bereits 5 Jahre alt werden sollte. Laut Ming-Chi Kuo – Analyst bei KGI und eine ziemlich verlässliche Quelle, wenn es um Insiderinformationen bei Apple geht – soll es angeblich im Jubiläumsjahr wieder ein iPhone mit einer Rückseite aus Glas geben. Da wir hier vom Jahr 2017 sprechen, ist damit wohl das iPhone 7s bzw. iPhone 7s Plus gemeint, welche zudem mit einem AMOLED-Display von Samsung ausgestattet werden soll, wenn man weiteren Gerüchten zum Device Glauben schenken mag.

 

Das iPhone 7 hingegen wird natürlich für den kommenden September erwartet, doch wird Apple allem Anschein nach, seine Design-Linie der Vorgänger nahezu beibehalten. Eventuell kommen nur kleinere Veränderungen zum Einsatz, wie leicht veränderte Antennentrenner und/oder das Wegfallen des Klinkenanschlusses. Letzteres hält sich vor allem sehr hartnäckig in der Gerüchteküche und sorgt derzeit für enorme Diskussionen im Netz.

iPhone Concept Martin Hajek
Rückseite wieder aus Glas? iPhone Concept von Martin Hajek (Bildquelle: nowhereelse.fr)

 

 

Quelle: 9to5mac (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “iPhone 7s (Plus): Ab 2017 Rückseite wieder aus Glas?”

  1. Ney sagt:

    Hoffnung von einer ebenen rückseite nicht aufgeben, wa?

Schreibe einen Kommentar

Teilen