Mo. 05. September 2016 um 10:42

iPhone 7 Plus: Zwei 12 MP Kameras, IPx7 Standard und 3 GB RAM

von Marcel Laser0 Kommentare

Bis zum 7. September sind es nur noch wenige Tage und Apple wird seine beiden neuen Flaggschiffe der Öffentlichkeit präsentieren. Dennoch sickern die ein oder anderen Infos bis zum Event noch durch und so will der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities einige Features des grossen iPhone 7 Plus bereits voraussagen.

iPhone 7 Plus mit mehr RAM und und zwei unterschiedlichen Kameras

Das grosse Modelle wird sich in einigen essentiellen Dingen vom kleineren iPhone 7 unterscheiden, was auch die Leistungsfähigkeit betreffen könnte. So wird das Modell mit 5.5 Zoll Display laut Ming-Chi Kuo mit 3 GB RAM ausgestattet sein, um die benötigte Leistung für das neue Dual-Kamera-System liefern zu können. Das kleinere iPhone 7 hingegen soll bei 2 GB RAM verweilen. Die Kameras des iPhone 7 Plus sollen beide mit 12 MP auflösen, aber mit unterschiedlicher Technik arbeiten. Eine der beiden soll grössere Pixel bieten und eine 6-teilige Weitwinkel-Linse beherbergen. Die andere soll aus fünf Teilen bestehen und länger ausfallen. Beide iPhone 7 Modelle werden angeblich von einem LED-Blitz mit vier unterschiedlichen Lichtern unterstützt.

 

Durch den Wegfall des Klinkenanschlusses, wurde auch immer wieder die Wasserdichtigkeit der neuen Apple-Smartphones spekuliert. Ming-Chi Kuo lässt verlauten, dass beide iPhone 7 Geräte mit dem IPx7 Standard arbeiten sollen und somit gut 30 Minuten einen Meter tief unter Wasser aushalten sollen. Zudem soll Apple Lighting-EarPods beilegen und auch einen Adapter soll in der Verpackung liegen, der eure alten Kopfhörer unterstützt.

 

Als letzte Information wird vom KGI Spezialisten der Touch-sensitive Homebutton genannt, welcher physisch gesehen nicht mehr klickbar sein wird. Dieser wird mit Force Touch – auch als 3D-Touch bekannt – ausgestattet und das Klickgefühl durch eine kleine starke Vibration simulieren. Welche Gesten durch den neuen Homebutton noch mit eingebaut werden könnten, bleibt allerdings unklar.

 

Natürlich handelt es sich in erster Linie um Gerüchte, da diese Informationen alles andere als bestätigt sind. Doch hat Ming-Chi Kuo bereits in der Vergangenheit öfters bewiesen, dass er durchaus sehr treffsichere Analysen bereitgestellt hat. Wie dem auch sei, am 7. September wissen wir sowieso mehr.

 

 

Quelle: MacRumors (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen