Mi. 03. Februar 2016 um 10:53

iPhone 7: Keine herausstehende Kamera mehr?

von Marcel Laser2 Kommentare

Das iPhone 7 ist zur Abwechslung nun auch wieder in der Gerüchteküche gelandet und wie es scheint, wird es wie zu erwarten einige optische Veränderungen geben, auch wenn diese wohl nicht ganz so stark vom ursprünglichen iPhone 6s abweichen werden, wie bisher angenommen. Unter anderem geht es um die integrierte Kamera im Rücken und eine Abänderungen an den Antennentrennerstreifen.

Kein Kamerabuckel mehr und Antennentrenner werden dezenter?

Es ist nun schon etwas länger her, dass das iPhone 7 sich in der Leaker-Szene hat blicken lassen. Bisher galt die volle Aufmerksamkeit dem iPhone 5se, doch anscheinend sind nun doch neue Gerüchte über dasApple Flaggschiff aufgetaucht. Kritiker des Kamerabuckels könnten diese sogar freuen, denn wie es scheint, soll das iPhone 7 eine plan mit dem Gehäuse abschliessende Kamera bekommen. Das soll übrigens auch für das iPhone 7 Plus gelten, welches sogar mit einem Dual-Kamerasystem in Verbindung gebracht wird.

 

Interessant ist auch das Gerücht über die Veränderungen an den Antennentrennerstreifen. Nach nun rund anderthalb Jahren haben sich vielleicht die ein oder anderen Benutzer_innen eines iPhone 6(s) Modells an die Streifen auf dem Rücken gewöhnt, diese werden auch fortbestehen, allerdings in einer anderen Aufteilung. So verschwindet der Querstreifen im Rücken des Metallgehäuses komplett und so sollen nur noch die Seiten und eben der obere und untere Bereich mit einem solchen Plastikstreifen ausgestattet sein. Wie man sich das ganze Vorstellt, seht ihr im unten eingebundenen Mockup-Foto.

 

Ob diese Veränderungen auch die Dimensionen der iPhone 7 Modelle verändern werden bleibt aber weiterhin unklar. Möglich wäre ein etwas dickeres Gerät um die Kameras im Gehäuse verschwinden zu lassen, oder die Kameratechnik bei Apple ist mittlerweile so weit, dass sie sich bündig gar in einem schlankeren Gehäuse verbauen lässt. Seit Monaten kursiert nämlich ebenfalls das Gerücht im Netz, dass Apple den Klinkenanschluss fallen lassen könnte, um ein wesentlich schlankeres Gerät zu ermöglich.

 

Erwartet werden das iPhone 7 und iPhone 7 Plus, wie gewohnt im September diesen Jahres. Erste Hinweise auf das Design der Geräte gab es bislang nicht, aber wie es aussieht scheint es den aktuellen iPhone 6s Modellen ziemlich ähnlich zu werden. Die Quelle von denen MacRumors hier seine Informationen bezieht, war in der Vergangenheit für einige zielgenaue Treffer verantwortlich, daher wäre ein solches Design nicht unwahrscheinlich.

iPhone 7 Render by MacRumors
Laut neusten Informationen könnte das iPhone 7 so aussehen. (Credits: MacRumors.com)

 

 

Quelle: MacRumors (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “iPhone 7: Keine herausstehende Kamera mehr?”

  1. Ney sagt:

    das hat man schon beim 6s gemutmaßt wenn ich mich recht entsinne. man kanns echt nur hoffen. der buckel war einfach nen tierischer fail mmn ^^

  2. Schnatterente sagt:

    naja leider haben die meisten Handys so hässliche Kamerabuckel. Beim iPhone ist das natürlich sehr schlimm. 😀

Schreibe einen Kommentar

Teilen