Mo. 06. Juli 2015 um 15:26

iPhone 6s wird wohl 0.2 mm dicker

von Marcel Laser2 Kommentare

Über Ketten von diversen Zulieferern und daraus entstandenen internen Quellen sind Zeichnungen des iPhone 6s ins Netz gelangt und werden derzeit verbreitet. Das Profil zeigt ein leicht dickeres Gerät. Bisher besitzt das fast ein Dreivierteljahr alte iPhone 6 eine sehr schlanke Linie von 6.9 mm. Das iPhone 6s soll angeblich um circa 0.2 mm tiefer werden.

iPhone 6s mit 7.1 mm: Force Touch? Kameralinse? Grössere Batterie?

Wie man den Zeichnungen entnehmen kann, wird sich am grundlegenden Design nicht viel ändern. Auch die obligatorischen Antennentrenner sind anscheinend wieder vorhanden. Allerdings ist das nicht all zu verwunderlich, denn so sind bisher alle S-Modelle von Apple ihren Vorgängern von aussen nahezu identisch gewesen. Dafür waren die Upgrades im Inneren oft um so höher anzurechnen. Unbekannt bleibt allerdings immer noch die Vermutung, ob das bereits 7.1 mm dicke iPhone 6 Plus ebenfalls um 0.2 mm anwachsen wird.

 

Bleibt nur noch die Frage warum das kommende iPhone 6s zwar von aussen nahezu identisch bleibt, aber dann dennoch die winzige Änderung von 0.2 mm mehr Tiefe über sich ergehen lassen muss. Spekuliert wird derzeit viel und alles davon scheint bisher möglich. Die wahrscheinlichste Komponente wäre die Integration von Force Touch: Eine Displaytechnik, die den Unterschied der Fingerdruckstärke auf dem Bildschirm präzise Messen kann und in weitere Eingabemöglichkeiten umwandelt. Dazu muss aber eine weitere Schicht im Display eingebaut und folglich sollte dieses dann auch etwas dicker werden.

 

Die zweite und dritte Möglichkeit sind entweder eine grössere Batterie, welche zwar auch plausibel klingt, aber wohl erste einmal die geringste Wahrscheinlichkeit besitzt oder einfach das Entfernen der herausstehenden Kamera. Der derzeitige Fotoknipser im iPhone 6 und iPhone 6 Plus schaut derzeit aus dem Gerät heraus, was zumindest beim kleineren iPhone in der Presse für leichte und bei Apple Gegnern für lautere Kritik sorgte. Ob allerdings mit der Zunahme an Tiefe des kommenden iPhone 6s auch die Linse im Gehäuse verschwindet ist unklar, denn seit nunmehr drei Jahren sollen aus den 8 MP ein wenig mehr werden. Spekuliert werden derzeit 12 MP für das neue iPhone.

iPhone 6s Schemazeichnungen
Das iPhone 6s wird 0.2 mm dicker. Aber warum? (Bild: Engadget Japan)

 

 

Quelle: Engadget Japan (Japanisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “iPhone 6s wird wohl 0.2 mm dicker”

  1. Wolfgang D sagt:

    Damit die S Serie nicht so schnell verbiegt, wird sie einen Hauch stärker gebaut. Mehr Akkuleistung und eine nicht so hervorstehende Kameralinse wäre auch ein netter Effekt.

  2. emiforlin sagt:

    em 0,2mm ist ja nichts. das ist die dicke eines haars. glaube nicht das man da von dicker reden kann

Schreibe einen Kommentar

Teilen