Fr. 18. November 2016 um 18:58

iPhone 6 Plus: Apple bestätigt Touchscreen-Ausfälle und bietet Reparatur-Rabatte

von Sebastian Mauch0 Kommentare

„Touch-Disease“, also gelegentliche oder gar dauerhafte Ausfälle im Touchscreen des iPhone 6 Plus plagen schon seit längerer Zeit einige Nutzer_innen rund um den Globus. In den klagefreudigen USA läuft diesbezüglich derzeit sogar eine Sammelklage gegen Apple. Der Konzern sieht sich nämlich in diesem Fall nicht in der Verantwortlichkeit den Schaden zu beseitigen.

Kundschaft zahlt die Reparatur, bekommt aber einen grösseren Rabatt

Hervorgerufen wird der Fehler laut Apple durch mehrere harte Aufschläge und kontinuierliche Belastung. Natürlich ist das mehr als nur schwammig formuliert und lässt einen weitestgehend im Dunkeln stehen. Sollte der Fall eintreten, hilft nur eine recht kostspielige Reparatur. Komplett will Apple für den Fehler nicht aufkommen, gewährt auf Anfrage aber immerhin einen Rabatt. Hat man schon eine solche Reparatur bei Apple durchführen lassen, kann man ausserdem eine Teilrückzahlung anfordern.

 

Das löst das Problem natürlich nur teilweise und wirft zunächst einen eher dunklen Schatten auf das sonst so kundennahe Unternehmen aus Cupertino. Inklusive der genannten Kulanz beläuft sich eine Reparatur immerhin noch auf stolze 167.10 Euro, oder knapp 179 SFr. Vor der Diskussion dieses Problems soll eine Reparatur direkt bei Apple wohl wesentlich höher angesetzt gewesen sein. Wo genau der Fehlerteufel sitzt wollte man nicht verraten, wohl wurde das Problem nun aber immerhin offen kommuniziert. Wir raten daher allen iPhone 6 Plus-Fans unter euch zu erhöhten Vorsicht und zum Tragen eines Bumpers aus flexiblem Material. So kann präventiv solch ein Schaden unter Umständen vermieden werden.

 

 

Quelle: Golem via Apple

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen