Mi. 27. Mai 2015 um 11:49

iOS Bug lässt iMessage per Textnachricht abstürzen

von Barbara Walter-Jeanrenaud5 Kommentare

Es ist kein neues Problem, aber derzeit macht es wieder eine grössere Runde: Dank eines iOS Bugs in der aktuellen Version 8.3 kann das Nachrichtenprogramm Messages (auf deutschsprachigen Geräten Nachrichten) unbrauchbar gemacht und das iPhone oder iPad zum Neustart gezwungen werden. Auf Empfängerseite der Nachricht hat man keine Chance, dies zu verhindern, denn der Fall trifft ein, sobald die Nachricht eingeht. Es gibt aber glücklicherweise Möglichkeiten, die App wieder zum Laufen zu bringen.

 

Es ist schon eine blöde Sache, wenn aus heiterem Himmel Messages abstürzt und sich nicht wieder öffnen lässt. Zum Glück ist der betreffende Text (den wir hier aus gutem Grund nicht veröffentlichen) wohl kaum zufällig tippbar und die bisher Betroffenen wurden Opfer von gezielten Attacken oder haben unter Scherzbolden im Freundeskreis zu leiden. Es gibt Möglichkeiten, Messages wieder zum Laufen zu bringen, dafür muss iOS dazu gebracht werden, eine andere Nachricht zum Start von Messages auszulesen.

Workarounds

Entweder bringt ihr die Person, die euch die Nachricht geschickt hat, dazu, euch erneut zu texten – natürlich ohne die zerstörerische Zeichenfolge – oder ihr schreibt der Person eine beliebige Nachricht zurück. Da die App Nachrichten sich nicht mehr öffnen lässt, muss man dazu auf einen Workaround zurückgreifen: Sollte Siri aktiviert sein, könnt ihr bei bekanntem Kontakt eine Nachricht versenden: „Sende XY eine Nachricht“. Sollte dies nicht möglich sein, aber ein Computer mit Mac OS X zur Hand, könnt ihr auch euer iPhone oder iPad mit dem Rechner verbinden und über die App Nachrichten antworten. Als dritte Möglichkeit kann man mittels Share-Funktion über andere Apps Nachrichten verschicken, zum Beispiel Bilder.

Für Leute, die die Herkunft der Nachricht nicht kennen bzw. nicht in ihren Kontakten finden und keinen Zugang zu einem Mac haben, wird die Geschichte ziemlich frustrierend. Da ist meist nur ein Zurücksetzen und hoffentlich vorhandenes Backup einspielen angezeigt, ohne den Verlauf von iMessage bzw. der Nachrichten-App, versteht sich. Damit es aber nicht zu frustrierend wird, könnt ihr euch auch selber eine Nachricht schicken. Einfach Siri wie im obigen Beispiel bedienen und anstatt eines Freundes aus euren Kontakten einfach euch selber eine Nachricht zukommen lassen.

 

Es bleibt zu hoffen, dass Apple so bald wie möglich einen entsprechenden Fix bereitstellt, um das Problem zu beheben. Solltet ihr von dem Bug betroffen sein und habt einen weiteren Workaround gefunden oder kommt mit den vorgestellten nicht weiter, lasst es uns bitte in den Kommentaren oder im Apple Forum wissen. Wir helfen dann gern weiter!

 

 

Quelle: The Verge (englisch) via 9to5Mac (englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

5 Antworten zu “iOS Bug lässt iMessage per Textnachricht abstürzen”

  1. Entrail sagt:

    Das gab es schon mal;)

  2. maerger sagt:

    Man kann scheinbar eine Meldung an sich selber senden:

    „To send yourself a message in Siri, tell Siri to „Send a message to myself.“ Siri will open up a dialogue where you can give her a quick message like „Fix“ that’ll be sent to your iPhone to clear away the malicious message.“

  3. Marcel Laser sagt:

    Danke für den Tipp, ist ergänzt 🙂

  4. lordmaxey sagt:

    Und was passiert, wenn die besagte Nachricht später nochmal geöffnet wird? Tritt das Problem nur einmalig beim Empfang auf, oder öfter?

  5. happyone sagt:

    Hab es versucht, aber leider nicht geschafft mit der Nachricht den abstürzt herbeizuführen

Schreibe einen Kommentar

Teilen