Do. 04. September 2014 um 12:50

IFA 2014: Microsoft bringt das Lumia 730, das Lumia 735 und das Lumia 830

von Simon Burgermeister3 Kommentare

Auch Microsoft kann sich nicht von der IFA in Berlin drücken und wie es sich gehört, haben die Redmonder auch neue Hardware mitgebracht. Die Rede ist von den Smartphones Lumia 730 und Lumia 735, sowie vom Mid-Range-Gerät Lumia 830.

 

Nokia Lumia 730

Das Lumia 730 hat auch gleich den Zusatz Dual SIM im Namen. Damit ist klar, was es ausmacht: Die Möglichkeit, zwei SIM-Karten gleichzeitig in einem Gerät zu nutzen. Ein Feature, das zwar seit Jahren gewünscht wird, aber dennoch eher selten zu finden ist.

 

Das Lumia 730 ist mit einem Snapdragon 400 ausgestattet, dessen vier Kerne mit je 1.2 GHz arbeiten. Das Display misst 4.7 Zoll in der Diagonale und löst mit 1’280 x 720 Pixel auf. Der Akku kann mit 2’220 mAh betankt werden und die Kamera auf der Rückseite löst mit 6.7 Megapixel auf, unterstützt von einem LED-Blitzlicht. Auf der Frontseite kommt eine fünf Megapixel starke „Selfie-Kamera“ zum Einsatz. Diese hat einen extra grossen Winkel, wie schon beim Galaxy Note 4 gesehen, damit auch Selfies mit mehreren Personen gut funktionieren.

Kabelloses Aufladen wird von diesem Modell nicht unterstützt, alles kann man wohl nicht haben. Mit den Massen 134.7 x 68.5 x 8.7 ist das Smartphone dafür relativ kompakt.

Nokia Lumia 735

Es gibt grundsätzlich nur drei Unterschiede zwischen dem Lumia 730 und dem Lumia 735: Das 735er hat nur einen SIM-Karten-Slot, kann aber dafür Qi, also kabelloses Laden, und LTE.

 

Zu sehen sind auch hier, wie beim 730, On-Screen-Buttons, die die physischen (oder kapazitiven) Tasten am unteren Bildschirm-Rand ablösen. Dies hat den Vorteil, dass bei den Dimensionen (134.7 x 68.5 x 8.96 mm) etwas gespart werden.

Nokia Lumia 830

Kommen wir nun zu dem Gerät, das in der Gerüchte-Küche bereits seit Längerem unter dem Namen Tesla bekannt ist. Dabei handelt es sich um ein Phone aus der Mid-Range-Kategorie, wie das die Nummer 800 im Namen schon antönt. Das Display kommt mit immerhin 5 Zoll, aber leider lediglich mit einer 720p-Auflösung daher. Das ergibt eine nicht mehr ganz zeitgemässe, aber ausreichende Dichte von 296 ppi. Dafür gibt es hier wiederum kapazitive Tasten unterhalb des Bildschirms. Die Frontseite ist geschützt mit Gorilla Glass 3 von Corning.

 

Das Gehäuse besteht aus Polycarbonat, das von einem Aluminium-Rahmen umgeben ist. Das Lumia 830 hat die Masse von 139.4 x 70.7 x 8.5 Millimeter und wiegt 150 Gramm. Den Prozessor kennen wir schon vom Lumia 730 und vom 735, ein Snapdragon 400 mit vier Kernen und je 1.2 GHz. Dazu gibt es 1 GB RAM sowie 16 GB internen Speicher, der aber auf mit bis zu 128 GB per microSD-Karte erweitert werden kann. Zudem gibt es 15 GB Gratis-Speicher bei OneDrive.

Bluetooth wird in Version 4 unterstützt, WLAN der Typen a, b, g und n. NFC sowie Qi sind ebenfalls mit dabei.

 

Wie schon auf der Einladung angeteasert, erhält das Lumia 830 eine PureView-Kamera mit Objektiv von Carl Zeiss. Die Kamera löst mit 10 Megapixel auf, dazu kommen eine Blende F2.2, Autofokus mit dedizierter Kamerataste, eine Brennweite von 26 mm und ein LED-Blitzlicht.

Softwareseitig kommt natürlich bei allen drei Smartphones Windows Phone 8.1 zum Einsatz. Dies wird ergänzt durch das jüngste Update Denim, das einige Verbesserungen seitens WP8.1 und auch seitens der Nokia-Abteilung mitbringt. Auf die Software-Neuerungen sowie auf das vorgestellt Zubehör gehen wir in separaten Beiträgen näher ein.

 

Alle drei Smartphones sind noch im September erhältlich. Das Lumia 730 und das Lumia 735 wird es in den knalligen Farben Orange und Grün, sowie in Dark Grey und Weiss ab einem Preis von 199 bzw. 219 Euro (vor Steuern) zu kaufen geben, während das Lumia 830 in den selben Farben mit etwa 330 Euro (ebenfalls ohne Steuern) verständlicherweise teurer sein wird.

 

Quellen: PocketPC.ch @ IFA 2014, Pressemitteilungen

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “IFA 2014: Microsoft bringt das Lumia 730, das Lumia 735 und das Lumia 830”

  1. Hood Boy sagt:

    Das Lumia 730 wird wohl meins.

    Die vom Autor angegebenen Preise sind Nettowerte, da kommen noch Steuern drauf.

  2. zettie94 sagt:

    Wow! Wenn das mit der Verfügbarkeit wirklich klappt (also innerhalb eines Monats), dann hat MS ja wirklich etwas gelernt!

  3. StephanBolliger sagt:

    Endlich bekomme ich das, Handy, welches ich mir immer gewünscht habe. Das 830er wird mein nächstes sein.

Schreibe einen Kommentar

Teilen