Mi. 28. September 2016 um 14:33

Huawei Mate 9 in drei unterschiedlichen Versionen und Preise geleakt

von Marcel Laser0 Kommentare

Auf der IFA 2016 kam es dann doch anders, auch wenn einige Gerüchte rund um das Mate 9 einen eventuellen Start in Berlin voraussagen wollten. Huawei selbst machte darunter aber schnell selbst einen Schlussstrich und so peilt man spekulativ derzeit den kommenden November an. Um die Wartezeit zu verkürzen scheint nun ein Bild mit Infos über Speichervarianten und mögliche Preise ins Netz gelangt zu sein.

Huawei Mate 9: Topmodell mit 6 GB RAM und 256 GB internem Speicher

Nicht nur Apple kann 256 GB internen Speicher, welcher in der höchsten Konfiguration im iPhone 7 und iPhone 7 Plus angeboten wird. Das Mate 9 soll ebenfalls mit einer solchen Speicherkapazität ausgestattet werden, zumindest in der höchstmöglichen Variante. Der Preis dafür liegt bei 4’200 chinesischen Yuan, was umgerechnet rund 630 Euro bzw. ebenfalls 630 SFr. entspricht. Die anderen beiden Versionen sollen mit 4 GB RAM erscheinen und in der kleinsten Ausführung mit 64 GB Speicher und in der goldenen Mitte mit 128 GB Speicher ausgestattet sein. Die Preise hier liegen umgerechnet bei 430 Euro/SFr. und 500 Euro/SFr. Da es sich hier lediglich um Umrechnungen der chinesischen Währung handelt, können die Preise bei uns noch massiv abweichen, aber das werden wir dann ja sehen.

Die weitere Ausstattungs-Details auf dem Bild geben zudem weitere Aufschlüsse zur Hardware. Ein Kirin 960 Prozessor ist bereits in ersten vielversprechenden Benchmarks geleakt. Zudem wird es wieder in 6 Zoll Display geben, welches in FullHD auflösen soll. Im Rücken des Mate 9 kommt erstmals eine Dual-Kamera zum Einsatz, welche in Kooperation mit Leica entwickelt wurde. Wir können an dieser Stelle vom Modell im bereits erschienenen Huawei P9 ausgehen, aber auch hier sollte man erst einmal abwarten, da die Kamera im P9 keine 4k-Videoaufnahme unterstützt, was aber wiederum auch am Kirin 950 Prozessor lag. In der Front kommen 8 MP für eure Selfies zum Einsatz. Vorinstalliert ist laut diverser Quellen Android 7.0 Nougat und natürlich kommt Huaweis eigene EMUI Oberfläche zum Einsatz.

 

Wie bereits erwähnt, gibt es derzeit noch keinen möglichen Releasetermin. Allerdings darf noch in diesem Jahr, idealerweise noch vor dem Weihnachtsgeschäft, mit einer Vorstellung gerechnet werden. Gemunkelt wird im Moment der November als Vorstellungstermin. Ob das Huawei Mate 9 allerdings dann auch zeitgleich nach Europa kommt, muss erst einmal abgewartet werden, denn das Mate 8 wurde erst nach ein paar Monaten nach dem Asia-Release in Europa veröffentlicht.

 

 

Quelle: Playfildroid (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen