Fr. 15. Mai 2015 um 19:16

HTC J Butterfly: Neues High-End Smartphone, aber nicht für uns

von Marc Hoffmann0 Kommentare

In den letzten Monaten hat HTC eine ganze Reihe neuer Smartphones vorgestellt. Neben dem HTC One M9 und ein paar Namensvettern mit abgewandelter Hardware für unterschiedliche Regionen gesellt sich nun ein weiteres Top-Smartphone in die Familie. Das HTC J Butterfly wird dabei sogar das HTC One M9  technisch übertreffen, allerdings werden wir wohl nicht in den Genuss des neuen Modells kommen. Angekündigt ist es nämlich bisher nur für den Japanischen Markt.

HTC J Butterfly
Das HTC J Butterfly

Das HTC J Butterfly orientiert sich optisch eher an der bisherigen Desire-Linie, bietet aber Spezifikationen, die sich sehen lassen können. Das Gerät verfügt über ein 5.2 Zoll grosses Super-LCD Panel, welches eine QHD-Auflösung bietet und wird, wie das HTC One M9, von einem Snapdragon 810 Prozessor angetrieben. Damit übertrifft es selbst das HTC One E9+ und das HTC One M9+, welche lediglich mit FullHD-Auflösung und einem schwächeren MediaTek-SoC dienen können. Für laufende Anwendungen bietet das Smartphone einen 3 GB grossen Arbeitsspeicher und 32 GB internen Speicher.

 

für Fotos besitzt das Gerät einen 20.2 MP-Sensor und eine zusätzlichen Zweitkamera, mit deren Hilfe Tiefen-Informationen gesammelt werden, wie es bereits beim HTC One M8 der Fall war. Damit ist es möglich, bereits aufgenommene Bilder nachträglich digital zu fokussieren und auch der Autofokus während der Aufnahme kann somit deutlich schneller erfolgen. Auf der Front befindet sich zudem eine Selfie-Kamera mit stattlichen 13 MP-Auflösung. Videos nimmt die Hauptkamera in 4K auf.

 

Als Besonderheit ist das Gerät nach IP55/IP57 sowohl staub- als auch wasserresistent. Die Wasserdichtigkeit liegt damit zwar etwas unter dem Level des aktuellen Sony Flaggschiffes Xperia Z3 oder des letztjährigen Samsung Top-Modells Galaxy S5, schützt das Smartphone dennoch ausreichend vor ungewollten Tauchgängen oder beim Einsatz im Regen.

 

Der, für diese Geräteklasse vergleichsweise kleine, Akku mit 2’700 mAh Kapazität soll dennoch für ausreichende Laufzeiten sorgen und lässt sich dank aktueller Quick-Charge-Technologien innerhalb von 110 Minuten vollständig aufladen. Das Modell wird zum Markstart in den drei Farben Risso, Silk und Indigo verfügbar sein. Wann und ob es überhaupt im deutschsprachigen Raum auf den Markt kommen wird, ist allerdings äusserst fraglich, bedenkt man die bisherige Releasepolitik von HTC.

 

Quelle: GSMArena (englisch), Bild: Appdisqus (thai)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen