Fr. 23. September 2016 um 14:07

HP Elite x3: Microsoft und HP stoppen den Verkauf des Smartphones in den USA

von Marcel Laser10 Kommentare

Mittlerweile scheint das Problem so schwerwiegend zu sein, dass Microsoft und HP der anhaltenden Kritik wegen, den Verkauf des HP Elite x3 vorerst ausgesetzt bzw. verschoben hat. Angestellte werden in den Stores mittlerweile dazu aufgefordert, die Geräte im Lager liegen zu lassen. Auch bei uns wunderte man sich, dass das Gerät bereits erhältlich wäre.

HP Elite x3: Verkauf startet erst ab dem 11. Oktober wieder?

Grund dafür sind die teilweise schwerwiegenden Probleme des Gerätes. Auch wir haben im Test festgestellt, dass das mit einem Snapdragon 820 bestückte HP Elite x3 nicht einmal Ansatzweise die Performance eines deutlich langsameren Snapdragon 810 erreicht. Zudem machte die Kamera in unserer Review enorme Probleme, stürzte häufig ab und lieferte nur unbefriedigende Ergebnisse. Auf Nachfrage an unsere eigenen Quellen, war man sogar erstaunt, warum das Gerät bereits in den Verkauf gelangt sei. Daher warten wir nun auf ein Testsample mit bereinigter Software und ein Termin könnte es ebenfalls schon geben.

 

Denn wie es aus Kreisen von Microsoft heisst, soll das Gerät in den Retail-Stores und dem Online Shop des redmonder Riesen bis zum 11. Oktober nicht mehr ausgegeben werden. Daher kann man davon ausgehen, dass das besagte Update, welches die entsprechenden Treiber mitliefert im Bereich dieses Zeitraumes um den 11. Oktober rum ausgeliefert wird. Ob das alles allerdings mit dem verschobenen Anniversary Update zusammenhängt, ist derzeit zwar immer noch unklar, die Chance aber wohl sehr hoch, dass sich das Ganze mit dem kommenden Redstone RS1 Update für das Elite x3 erledigt.

 

Wir warten also nun recht gespannt auf den 11. Oktober und wann das Update dann genau ausgerollt wird. Wie der HP Support bereits mehr oder weniger versteckt auf seiner Support-Seite mitteilte, wurde das Anniversary Update „auf die kommenden Wochen“ verschoben. Den Termin für den 13. September konnte man also nicht einhalten. Dafür deckt sich der 11. Oktober nun immerhin mit den „kommenden Wochen“ auf der Support-Seite. Man darf weiterhin gespannt sein.

 

 

Quelle: Windows Central (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

10 Antworten zu “HP Elite x3: Microsoft und HP stoppen den Verkauf des Smartphones in den USA”

  1. Rusty Nail sagt:

    Ein einziges Desaster , schade.

  2. lowblow sagt:

    Peinlicher geht es wohl kaum! MS hat es einfach nicht drauf, wenn das so weiter geht wird die ganze Sparte eingestampft.
    HP und Alcatel etc. werden sich dan auch zurückziehen.

  3. supermanlovers sagt:

    haha

  4. wolff sagt:

    man könnte meinen windowsphone wurde nur erfunden um zu zeigen, wie genau es nicht geht.

  5. Tempest2k sagt:

    Echt unverständlich. Am Lumia 930 läuft die aktuelle Build richtig rund. Wo liegt denn das Problem? Echt peinlich. Jetzt macht mal.

    Vorteil,dafür gibt’s das Gerät mit Dock schon um 650€. Aber ich halte mich da vorerst zurück.

  6. lowblow sagt:

    Besser ist das. Nach dem Desaster werden die Geräte schnell gebraucht billig verkauft. Vielleicht bekommst du es dann schon für 300 Ocken…. 😁

  7. andy1954 sagt:

    Der offizielle Verkauf des HP Elite x3 startet also erst ab 11.10.2016. Und was ist daran so schlimm. Die Frage ist doch, wer die Zustimmung zum vorzeitigen Verkauf des Gerätes durch einige Händler gegeben hat. Ich habe mein Elite x3 entgegen der Ankündigung beim Kauf statt Ende September Anfang Oktober bereits am 03.09. beim Media Markt abholen können. Das von HP zu diesem Zeitpunkt noch die finale Firmware fehlt und deshalb das Gerät noch nicht vollständig funktioniert, war mir bewusst. Nach Erhalt des Gerätes habe ich über Windows-Insider Release Preview Windows 10 Mobile 10.0.14393.187 aufgespielt. Nach Beendigung von Windows-Insider wurde über Update noch .189 installiert. Das Gerät funktioniert damit recht gut. Abstürze hatte ich bis heute keine. Man merkt, das bei der Performance im Vergleich zum 950 XL noch einiges fehlt. Wenn man will kann man mit dem Gerät bei Verwendung von Standardfunktionen schon Arbeiten. Aus Neugierde habe ich über das reaktivierte Windows-Insider Fast Ring die Version 10.0.14926.1000 installiert. Auch hier bisher ohne Probleme im Betrieb. Wenn die Firmware und das angepasste Anniversary Update verfügbar sind, werde ich das Gerät neu aufsetzen. Sobald verfügbar wird auch noch das Lap Dock gekauft.

  8. Tempest2k sagt:

    Ja, wenn man es so sieht kann man sich auch freuen. Nur weil es verbockt wurde, purzeln die Preise. Ist beim 950 ja auch so gelaufen. Wenn das auf 199€ fällt ist es meins 😉 am liebsten das Xl. Oder es schafft ein Hersteller endlich das zu liefern was ich mir wünsche und ich zahle auch 600€. Aber dann muss es eben auch flutschen…

  9. MobileJunkie sagt:

    @andy1954
    „Die Frage ist doch, wer die Zustimmung zum vorzeitigen Verkauf des Gerätes durch einige Händler gegeben hat.“
    Wenn nicht HP, wer dann?
    Und wieso liefert HP „unfertige“ Geräte aus?
    „Nach Erhalt des Gerätes habe ich über Windows-Insider Release Preview Windows 10 Mobile 10.0.14393.187 aufgespielt.“
    Also die Garantie auf’s Spiel setzen, um an die aktuelle Software zu gelangen?
    „Wenn die Firmware und das angepasste Anniversary Update verfügbar sind, werde ich das Gerät neu aufsetzen.“
    Du als „Fanboy“ hast bestimmt Spaß daran, Business geht allerdings anders.

  10. andy1954 sagt:

    Es ist Business. Zum Spaß habe ich die 819,- € nicht ausgegeben. Und die Garantie setze ich nicht aufs Spiel. Ganz im Gegenteil HP Systems, das Systemhaus meines Arbeitgebers, weiß davon und wird bei Bedarf über aufgetretene Probleme informiert.

Schreibe einen Kommentar

Teilen