Fr. 19. Juni 2015 um 9:53

HomeMatic IP wurde der Öffentlichkeit vorgestellt

von Dimitrios Kuckhoff0 Kommentare

eQ-3 hat auf der ISH 2015 in Frankfurt und auf der CeBIT 2015 in Hannover seine neue HomeMatic IP Produktlinie der breiten Masse vorgestellt. Diese sind mittlerweile im ELV-Shop mit Lieferzeiten zwischen drei und fünf Wochen gelistet. Die auf dem IPv6-Protokoll basierenden Geräte werden zunächst über das Smartphone und den neuen Home Control Access Point (lokal oder auch via Cloud-Dienste) gesteuert , eine Anbindung an die CCU2 wird voraussichtlich erst in Q4/2015 erfolgen.

 

Bisher wurde nur das IP Raumklima-Set vorgestellt, es soll in Zukunft aber weitere IP-Geräte geben, um das Homematic Ökosystem zu ergänzen. Diese Lösung ist auf eine Zielgruppe gerichtet, welche nicht viel basteln und konfigurieren möchte. So bietet in diesem Beispiel die Smartphone App vorgefertigte Anwendungsszenarien, um verschiedene Heizprofile festlegen zu können.

 

Geräte werden komfortabel direkt über die Smartphone App mit einem QR-Code angelernt, statt wie bisher über das Webinterface der CCU2 im Browser. Eine Demonstration lässt sich hier im Video anschauen.

 

HomeMatic IP Set

Da wir hier quasi ein eigenständiges Produkt haben, macht der Austausch der vorhandenen HomeMatic Geräte (z.B. Funk-Heizkörperthermostat und Funk-Tür-/Fensterkontakt) zunächst wenig Sinn. Es wird keine Direktverküpfungen zwischen den „alten“ und „neuen“ Geräten geben, man müsste auf die CCU als Brücke ausweichen. Da die Integration der IP Komponenten in die CCU2 bisher noch nicht gegeben ist, lässt sich über die detaillierten Kombinationsmöglichkeiten bisher nur spekulieren.

 

Im Video stellt Tido de Vries, Produktmanager bei eQ-3, die Android App und Steuerungsmöglichkeiten des Raumklima-Sets vor:

Quelle: HomeMatic-INSIDE

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen