Sa. 05. April 2014 um 10:53

Google wird jetzt zum Mobilfunkanbieter

von Dennis Schubert0 Kommentare

Aktuell betreibt Google eine ganze Reihe an Glasfasernetzen in mehreren US-Städten, wie Kansas City, Missouri und Provo. In naher Zukunft will man Atlanta, Portland und San José hinzufügen. Wie The Information nun jedoch erfahren haben will, soll Google nicht nur die Glasfaserverbindungen anbieten, sondern in diesen Städten auch zum Mobilfunkanbieter werden.

Bezüglich der Netze, um Mobilfunkverträge anbieten zu können, scheint man aber wohl auf bereits bestehende setzen zu wollen. Dabei scheint eine Kombination aus 3G/4G-Netzen und dem Einsatz grossflächer WLAN-Netzwerke am wahrscheinlichsten. Eine Google-SIM würde dann nur auf das Netz eines Providers zugreifen, wenn kein WLAN vorhanden ist, das mit dem eigenen Glasfasernetz verbunden werden kann. Eine Bestätigung von Google hierfür fehlt noch.

AT&T und Verizon kämpfen gegen den Einfluss von Google

Gerade die traditionell sehr stark vertretenen Anbieter AT&T und Verizon, die in den USA ein gut ausgebautes Netz besitzen, scheinen vom Vorhaben Googles nicht sehr erfreut zu sein. AT&T hat erst im vergangenen Jahr sein Netz modernisiert, um die Kundschaft halten zu können, die zu Googles Glasfasernetz wechseln wollten. Nun muss erst einmal abgewartet werden, wie ein mögliches Providerangebot von Google aussieht.

Quelle: The Information (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen