Mo. 16. November 2015 um 18:29

Google warnt vor USB Type-C-Ladegerät von OnePlus

von Marc Hoffmann0 Kommentare

OnePlus war einer der ersten Hersteller, welcher den neuen USB Type-C-Anschluss in ein Smartphone einbaute. Dieser findet bereits Verwendung im OnePlus 2, doch wie Benson Leung nun herausfand, handelt es sich dabei nicht um einen Anschluss nach dem eigentlichen Type-C-Standard. Sowohl beim OnePlus 2, als auch bei dessen offiziellen Ladegerät, kommen zwar USB Type-C-Anschlüsse zum Einsatz, doch dahinter steckt ein gewöhnlicher USB 2.0 Host-Controller. Zwar lässt sich damit problemlos das OnePlus 2 laden, doch bei anderen Smartphones, kann dies zu ernsten Problemen führen.

OnePlus 2 Ladegerät kann andere Geräte beschädigen

Trotz des Type-C-Anschlusses verwendet das Ladegerät nicht die offiziellen Spezifikationen des Anschlusses, wenn es um das Aufladen von Geräten geht. Zwar ist das Ladegerät in der Lage, 3 A Ladestrom zu liefern, doch aufgrund der falschen Authentifizierungsart kann es vorkommen, dass die falschen Energiespezifikationen ausgetauscht werden und das Gerät den falschen Ladestrom oder gar eine falsche Ladespannung erhält. Das Resultat einer solch falschen Aushandlung der Energiespezifikationen kann ein falscher Ladevorgang sein, was den Akku vorzeitig verschleissen lassen kann oder gar das Smartphone selbst beschädigt wird.

 

Getestet hat Leung dabei die Ladevorgänge am Nexus 6P und Nexus 5X sowie am Google Chromebook Pixel, bei denen durchgehend inkorrekte Ladevorgänge nachgewiesen werden konnten. Wer also eines dieser Geräte verwendet oder ein zukünftiges Smartphone mit USB Type-C-Anschluss, sollte darauf verzichten, ein OnePlus Ladegerät zu verwenden und nur auf offiziell zertifizierte Ladegeräte zurückgreifen. Das Kabel allein dürfte jedoch problemlos verwendet werden, da die fehlerhafte Authentifizierung durch das Netzteil stattfindet.

 

 

Quelle: 9to5Google (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen