Di. 29. September 2015 um 19:23

Google stellt Nexus 5X und Nexus 6P offiziell vor

von Marcel Laser2 Kommentare

Wie bereits vorausgesagt, wurden die neuen Nexus Modelle vorgestellt und präsentieren sich in zwei unterschiedlichen Modellen für unterschiedliche Ansprüche. Das Nexux 5X ist die Budget-Version mit kleinerem Display, etwas schwächerem Prozessor und niedriger auflösender Kamera. Es haben sich also alle bisherigen Leaks bis ins Detail bestätigt. Das Nexus 6P hingegen soll auch Highend-Enthusiasten zufrieden stellen. Allerdings hat die Sache den vorher befürchteten Haken.

Nexus 5X und Nexus 6P zum Start nicht in der DACH-Region erhältlich

Das Nexus 5X wurde von LG entwickelt und kommt im Polycarbonat-Design daher, welches bereits auf diversen Bildern durchsickerte. Der Prozessor ist ebenfalls der vermutete Snapdragon 808 Prozessor, welcher von 2 GB RAM unterstützt wird. Mit 16 und 32 GB stehen zudem zwei Speichervarianten zur Verfügung. Die Kamera auf dem Rücken schiesst mit 12.3 MP ihre Fotos und setzt auf LGs Laser-Autofokus-Technologie und 5 MP stehen für Selfies zur Verfügung. Das IPS-Display misst 5.2 Zoll und löst mit 1920 x 1080 Pixel in scharfem Full-HD auf. Eine Unterstützung für micro-SD gibt es hingegen nicht, was einige Nutzer_innen enttäuschen dürfte. 2’700 mAh stehen dem Akku für die Stromversorgung zur Verfügung. Ein Fingerabdruckscanner ist ebenfalls mit an Bord. Als Datenschnittstelle wird der neue USB-Type-C Anschluss verwendet. Quick Charge wird natürlich ebenfalls unterstützt.

 

Während das Nexus 5X das eher preiswertere Modell ist, scheint das Nexus 6P von Huawei deutlich höhere Ambitionen zu hegen. Hier kommt der Snapdragon 810 Prozessor in einer verbesserten 2.1 Version zum Einsatz. Er soll nicht mehr ganz so warm werden und damit auch nicht mehr so stark drosseln. 3 GB RAM stehen euch für das Multitasking zur Verfügung und mit 32, 64 und 128 GB zudem eine ganze Menge mehr Speicheroptionen für das grössere Modell. Aber auch hier gilt: Keine Unterstützung für micro-SD. Das AMOLED im Nexus 6P gehört mit 5.7 Zoll der Phablet-Klasse an und löst mit knackscharfen QHD, also 2560 x1440 Pixel auf. Auch hier kommt wieder ein USB-Type-C Anschluss zum Einsatz, welcher ebenfalls Quick Charge unterstützt. Die Kamera löst mit 12.3 MP auf und nutzt bekannte Huawei-Technologien für die Sensorik. Zeitlupenvideos mit 120 Bildern pro Sekunde sind ebenfalls möglich. Auch die Frontkamera ist mit 8 MP eine bekannte Komponente aus Huawei-Smartphones. Satte 3’450 mAh stehen euch für die Stromversorgung zur Verfügung. Elegant mutet vor allem der Aluminium-Unibody an, welcher erstmals in einem Nexus-Device verwendet wird.

 

Was sauer aufstösst ist allerdings die Tatsache, dass sich die schlechten Nachrichten von heute Mittag bestätigt haben. Die mit dem neuesten Andoid 6.0 ausgestatteten Geräte sind erst einmal nur für einige asiatische Länder, die USA und Grossbritannien sowie Irland verfügbar. Österreich, die Schweiz und Deutschland wurden nicht genannt. Weitere Länder sollen allerdings in den folgenden Wochen kommen, genaueres erfuhr man allerdings noch nicht. Die Preise liegen bei 380 US-Dollar für das Nexus 5X mit 16 GB Speicher. 32 GB kosten 430 US-Dollar. Das Nexus 6P kostet als Highend-Device ab 32 GB 500 US-Dollar und steigert den Preis pro Speicheraufstockung um 50 US-Dollar. Alle Geräte sind im Google Online Store der jeweiligen Länder erhältlich.

Die neuen LG Nexus 5X und Huawei Nexus P6 von Google.

 

 

Quelle: Google Event

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Google stellt Nexus 5X und Nexus 6P offiziell vor”

  1. Keanu Grimm sagt:

    Woher habt ihr die 21 MP Kamera beim 6P? AUf Google ist 12.3 MP angegeben

  2. Yves Jeanrenaud sagt:

    typo, danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Teilen