Sa. 05. April 2014 um 9:04

Google Project Ara: Neues Video wirft Blick hinter die Kulissen

von Dennis Schubert1 Kommentare

Man will ein möglichst preisoptimales Smartphone erschaffen, welches auch von der Hardware her dem entspricht, was die Kundschaft wünscht. Dies wird dadurch möglich, dass man sich sein eigenes Smartphone mit einem Baukasten-System zusammenstellen können soll.

Project Ara ist in neuem Video von Google zu sehen

Ursprünglich war dieses Vorhaben die Idee und Arbeit von Motorola. Da der Smartphone-Hersteller bis vor wenigen Monaten allerdings noch als Tochterfirma von Google tätig war, hat der US-Konzern die Arbeit nach dem Verkauf von Motorola behalten und übernommen. Ob Motorola beim neuen Mutterkonzern Lenovo an einem ähnlichen Vorhaben arbeitet, ist nicht bekannt.

Das Konzept beinhaltet ein freies Skelett, welches mit Bauteilen, wie Prozessor, Akku, Kamera und Co. individuell modelliert werden kan. In einem neuen Video von Google und Phonebloks können wir erstmals einen Blick hinter die Kulissen werfen und eine Vorstellung davon erhalten, wie das Produkt später ungefähr aussehen könnte.

Grundsätzlich wird es dabei drei verschieden grosse Ausführungen des Baukasten-Modells geben. Die Module werden bei allen Geräten auf die Rückseite gesteckt und durch elektropermanente Magnete gehalten. Für die Umsetzung zeigt sich das Unternehmen 3D-Systems verantwortlich, mit deren 3D-Druckern es sogar möglich ist, Strukturen auf die Bausteine zu drucken.

Mit Project Ara Configurator können Bausteine designt werden

Damit man sich bereits vor Finalisierung des eigenen Project Ara Smartphones eine Vorstellung machen kann, wie genau das Device aussehen könnte, wurde der Project Ara Configurator entworfen. Mit der App lassen sich Bausteine selbst designen und anpassen. Ob wir auch einmal persönlich die Chance haben werden einen Blick auf Project Ara zu werfen, bleibt abzuwarten. Am 15. und 16. April findet erst einmal die Entwicklerkonferenz in Mountain View statt. Als Zeitfenster für das Release wird das erste Quartal 2015 angepeilt.

Quelle: Phone Arena (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Google Project Ara: Neues Video wirft Blick hinter die Kulissen”

  1. bodyiii sagt:

    Naja, ich glaub nicht das das Zukunft hat, Ich mein die meisten Produkte werden immer einfacher und kommen mit immer mehr Features. Jetzt kommt Google und will hier anfangen mit einem Gerät das sich wie ein alter Rechner zusammenbauen lässt.
    Ansonsten bestimmt ein lustiger Zeitvertreib.

Schreibe einen Kommentar

Teilen