Mi. 27. Mai 2015 um 20:22

Google Play Store 5.6.6 mit Kinder-Ecke kommt

von Marc Hoffmann3 Kommentare

Bereits seit einiger Zeit können Developer ihre Apps im Google Play Store mit einer Altersfreigabe versehen. Dies diente als Vorbereitung für neue Funktionen, welche das Android System und dessen Googla Play Store kinderfreundlicher und besser von Eltern verwaltbar machen sollen. Nun scheint es endlich so weit zu sein und die Version 5.6.6 des Google Play Store sollte in den nächsten Tagen auf euren Android Smartphones landen. Aktuell lässt sich die neue Version bereits manuell herunterladen und installieren, wenn dazu Bedarf besteht.

 

Mit den neuen Funktionen wird es somit möglich sein, einen Google Account als Kinder-Account einzurichten. Dieser lässt sich dann von den Eltern überwachen und verwalten, sodass Kinder keine unangemessenen Inhalte herunterladen und installieren können. Hierfür wird es dann möglich sein, für Inhalte ab einer bestimmten Altersklasse eine zusätzliche PIN zu vergeben und auch Apps, welche für eine erlaubte Altersklasse markiert, aber kostenpflichtig sind, ebenfalls zu sperren. Somit haben Eltern eine genauere Kontrolle darüber, was ihre Kinder auf dem Smartphone anstellen und wie viel Geld sie ausgeben können. Fälle, in denen Kinder die Kreditkarten der Eltern mit riesigen Summen belasten, dürften damit deutlich seltener der Fall sein und Ausreden gibt es dann auch nicht mehr.

 

Quelle: Android Police (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Google Play Store 5.6.6 mit Kinder-Ecke kommt”

  1. surfibaer sagt:

    Klingt an sich ganz gut, was Google da vor hat. Schön wäre es, wenn man einzelne Apps für die Kleinen gezielt freigeben oder sperren könnte. Denn nicht immer laufen die Meinungen der Eltern zu einem Spiel mit dessen Altersfreigabe/-empfehlung konform.

  2. Marc Hoffmann sagt:

    Wenn wir die Meldung richtig deuten, sollte genau das möglich sein. Dafür ist ja die PIN-Eingabe gedacht, dass man die Sperre temporär aushebeln kann, um etwas zu installieren.

  3. surfibaer sagt:

    Stimmt, da hab ich nicht mitgedacht 😀

Schreibe einen Kommentar

Teilen