Mi. 18. Mai 2016 um 22:16

Google I/O: Allo und Duo als neue Chatservices

von Marcel Laser0 Kommentare

Mit Allo und Duo sind zwei neue Chatservices vorgestellt worden, wo vor allem Allo mit kontextbezogenen Vorschlägen für Antworten auf sich aufmerksam macht. Duo ist ein Videochat der das Video schon beim Anklingeln auf das Display des Chatpartners bringt.

Allo schlägt Antworten vor und liest dadurch bald eure Gedanken

Erschreckend aber faszinierend zugleich, präsentierte man den von Google Assistent unterstützten Chatservice mit dem Namen Allo. Dieser analysiert den Text und kann gegebenfalls kontextbezogene Antworten als Vorschläge einblenden. Fragt euch also ein Chatpartner ob ihr vielleicht zusammen in einen Film gehen wollt, so kann bereits eine vorgefertigte Antwort im Display erscheinen mit der Frage „in welchen Film denn?“. Diese müsst ihr dann nur noch antippen um zu antworten. Natürlich lässt sich aber auch weiterhin ganz normal Text über eine Tastatur eingeben. Die kontextbezogene Analyse funktioniert übrigens auch mit Bildern. So wurde auf der Bühne eine Demo gezeigt, wie das Bild eines Hundes in den Chat geladen wurde. Sofort kamen Vorschläge für Antworten wie „So cute!“ oder ähnliches.

 

Auch die Frage nach dem Essengehen wurde sofort durch eine von Allo eingespielte Zeile ergänzt, die Vorschläge über Restaurants in der Nähe machte. So kann man also die Frage stellen, wo man denn gerne was essen gehen möchte und der Chat listet einem sofort entsprechende Ergebnisse auf. Die Google Suche ist ebenfalls implementiert und kann direkt aus dem Chat heraus genutzt werden. Weitere Features sind zudem eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und bald auch neue Emoticons die 

 

Auf der anderen Seite ist dieses Verhalten eines solchen Chats schon ein wenig gruselig. Er analysiert auch die eigenen Gewohnheiten um entsprechende Antworten zu bringen, doch Google hat bereits betont, dass diese Art der Analyse auch abgestellt werden kann. Um all das realisieren zu können ist Allo mit Google Assistent gekoppelt, welcher im Chatservice permanent zur Verfügung steht, um die intelligenten Antworten bereitstellen zu können.

Videochat Duo bringt das Video bereits beim Anklingeln auf das Display

Ihr kennt das mit Sicherheit auch: Ihr werdet angerufen und das starre Bild auf dem Display zeigt euch auch – sofern ihr ein Kontaktbild hinterlegt habt – wer gerade versucht euch zu erreichen. Duo bringt allerdings nicht ein starres Bild auf den Sperrbildschirm des Nutzers, sondern schon das bereits laufende Video, welches ihr dann direkt annehmen könnt. Der Dienst soll vor allem Microsofts Skype Konkurrenz machen, doch bleibt Google weitere Details zum Videochat schuldig.

 

 

Quelle: Google I/O

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen