Fr. 07. November 2014 um 13:34

Gionee Marathon M3 mit 5000 mAh Monsterakku

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Die Achillesverse jedes Smartphones ist der Akku. Je grösser die Akkukapazität, desto mehr Platz braucht er im Gerät. So ist die Akkukapazität und damit die Laufzeit eines Smartphones immer auch ein Kompromiss zwischen Nutzen und Design.

Der indische Hersteller Gionee hat nun mit dem Marathon M3 ein Android-Smartphone vorgestellt, dessen Akku bisher noch nicht dagewesene 5000 mAh aufnehmen kann und so einiges länger halten sollte, als viele andere auf dem Markt befindlichen Geräte. Dabei ist das Marathon-Gerät weder besonders dick noch gross ausgefallen. Das 5 Zoll IPS-Display mit 720p Auflösung steckt in einem Gehäuse mit den Massen 144.5 x 71.45 x 10.4 mm und besitzt eine QuadCore A7 Cortex-CPU mit 1.3 GHz und Mali 450MP GPU von MediaTek, 1 GB RAM, 8 GB interner Speicher und unterstützt Speicherkarten bis zu 128 GB. Die Rückseite weist eine 8 Megapixel Kamera mit LED-Bliz auf, für Selfies ist vorne eine 2 MP Kamera angebracht. Dual SIM-Funktionalität, A-GPS, Bluetooth 4.0, WLAN 802.11b/g/n sowie Näherungs-,Gryo- und Bewegungssensoren sowie ein digitaler Kompass sind mit an Bord. Ebenfalls wird USB OTG unterstützt, aber leider kein NFC oder kabelloses Laden. Vorinstalliert ist Android 4.4 KitKat.

 

Gionee Marathon M3
Das Akkuwunder Gionee Marathon M3

 

Der Hersteller Gionee aus Neu Delhi gibt für das Marathon M3 eine Stand-by-Zeit von 32.8 Tagen an, Sprechzeiten von 32.46 Stunden im 3G-Modus, 52 Stunden unter 2G. Anhand der hier zu lesenden Spezifikationen sollte das M3 von Gionee ein wahrer Dauerläufer und anscheinend auch auf diese Eigenschaft hin entworfen worden zu sein. Hoffen wir an dieser Stelle das Steckdosen nicht in akute Einsamkeitsprobleme stürzen.

 

Denn vergleichen wir dies mit Geräten mit ähnlicher Akkukapazität, etwa dem Samsung Galaxy Tab S 8.4, das ein 8.4 Zoll Display und einen 4900 mAh starken Akku besitzt, kommen dort lediglich 9 Stunden Dauerbetrieb raus. Klar, das Display frisst da einiges an Strom. So scheinen die über 30 Betriebsstunden durchaus realistisch und sicherlich herausragend. Zumal das Tab S 8.4 von Samsung ein Tablet ist. Preislich rangiert das Mittelklasse-Gerät bei 210 USD, was gerade mal 170 Euro bzw. 200 SFr. entsprechen würde.

 

Quelle: Gionee (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare sind geschlossen.

Teilen