Mi. 01. Juli 2015 um 21:24

Gello: Cyanogen Inc. entwickelt eigenen Browser

von Marc Hoffmann2 Kommentare

Chrome ist nun schon seit Jahren ein fester Bestandteil des Android-Ökosystems und auf nahezu jedem Smartphone mit Android vorinstalliert. Doch ist Chrome nicht unbedingt das Mass aller Dinge. Neben der Möglichkeit, aus zahlreichen alternativen Browsern wählen zu können, hat nun auch CyanogenMod einen eigenen Browser vorgestellt. Dieser hört auf den Namen Gello und basiert in seinem Kern auf der Chromium Engine, genau wie Google Chrome. Doch im Gegensatz zu diesem verfügt Gello über zahlreiche weitere Funktionen, die man bei Chrome teilweise schmerzlich vermisst. Zur Vorstellung wurde von Cyanogen auch direkt ein YouTube Video veröffentlicht.

 

Optisch orientiert sich der Gello Browser an dem systemintegrierten Android-Browser, welcher auf den meisten Smartphones aber nicht aktiviert ist. Als besondere Zusatzfunktionen gegenüber Google Chrome verfügt Gello unter anderem über einen Offline-Lesemodus, einen Energiesparmodus, eine Nacht-Ansicht, welche helle Hintergründe auf Webseiten verdunkelt und einen integrierten Werbeblocker. Bisher ist aber kein Zeitraum bekannt gegeben worden, wann der Browser fertiggestellt sein wird. Aufgrund der vielen Funktionen wird er ohnehin nur auf Mittelklasse-Smartphones und stärkerer Hardware verfügbar sein und Low-End-Smartphones müssen mit dem bisherigen AOSP Browser vorlieb nehmen. Ob Gello in Zukunft auch im Google Play Store verfügbar sein wird oder auf Geräte mit Cyanogen OS oder CyanogenMod beschränkt bleibt, ist noch nicht bekannt.

 

Quelle: Android Police (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Gello: Cyanogen Inc. entwickelt eigenen Browser”

  1. surfibaer sagt:

    Im Teaser der News steht, Gello basiere auf Chrome, im Artikel wiederum steht, er basiere auf Chromium. Was denn nun?

  2. Bunsenbrenner sagt:

    Beides würde ich jetzt sagen. Chrome und Chromium werden beide von Google entwickelt und beide Browser haben die selbe Engine. Die Unterschiede sind eigentlich nur marginal. Chromium hat eben keine Google Dienste implementiert und das Logo wurde entfernt. Ansonsten sind beide Browser nahezu identisch.

Schreibe einen Kommentar

Teilen