Fr. 10. Juli 2015 um 23:39

Geeksphone verabschiedet sich vom Smartphonemarkt

von Marcel Laser1 Kommentare

Geeksphone ist der erste europäische Hersteller gewesen, der eigene Smartphones mit Android auf den Markt brachte und war auch der erste europäische Hersteller, der Developern eine Plattform für Mozillas Firefox OS bot. Das spanische Unternehmen zieht sich nun allerdings vollends vom Markt für Smartphones zurück und konzentriert seine verbliebenen Kräfte auf andere Dinge.

geeks!me für Wearables und viele Angestellte wechseln zu Silent Circle

Das Unternehmen entwickelte laut eigenen Angaben in sechs Jahren sechs Smartphones. Darunter auch das in Kooperation entstandene Blackphone, welches starke Sicherheit versprach und sogar mit einem Sitz in der Schweiz wirbt, allerdings in den USA gegründet und von amerikanischer Seite aus geführt wird. Die Kooperation mit Silent Circle endete bereits im Februar dieses Jahres und die meisten Developer, welche für das PrivatOS-System für das Blackphone zuständig waren, wechselten zum ehemaligen Kooperationspartner.

 

Wir hatten zudem vor einiger Zeit das Dual-OS System Geeksphone Revolution im Test, welches aus unserer Sicht allerdings nicht wirklich überzeugen konnte und eher als Bastelgerät seine Stärken für Developer ausspielte. Das Gerät beherbergte zum einen ein gerootetes Android-Betriebssystem, konnte aber auch problemlos mit Firefox OS geflasht werden.

 

Wie bereits erwähnt, sind die meisten Angestellten bereits aus dem Unternehmen ausgeschieden und zu Silent Circle gewechselt. Hauptsächlich hat Geeksphone generell die Entwicklung der Geräte immer auch in die Hände der Community gelegt, gibt die Arbeit aber nun vollends an seine Fans und Unterstützer ab. Mitgründerin María Alzola hat das Unternehmen ebenfalls bereits verlassen und Angel Sánchez Díaz und Rodrigo Silva-Ramos – ebenfalls Mitgründer von Geeksphone – wollen nun unter dem Markennamen geeks!me Wearables für Smartphones entwickeln.

 

 

Quelle: Pressemitteilung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Geeksphone verabschiedet sich vom Smartphonemarkt”

  1. Wolfgang D sagt:

    Dann weiss ich jetzt zum Glück, von welchem Unternehmen man keine Wearables kaufen sollte. Wer weiss, in fünf Jahren stampfen die ihr Zeug genauso wieder ein und bauen dann Gartengeräte mit WLAN?

Schreibe einen Kommentar

Teilen