Do. 15. September 2016 um 10:52

Galaxy S8: Dank Note 7 Debakel bereits im Januar 2017?

von Marcel Laser1 Kommentare

Bisher waren die letzten Galaxy Modelle die VIP-Gäste der bisherigen MWC Veranstaltungen in Barcelona. Das Galaxy S8 sollte wohl keine Ausnahme machen und auch auf dem MWC 2017 in Barcelona (Spanien) vorgestellt werden. Der Plan könnte sich allerdings nun durch das Debakel des Note 7 ändern und der Termin nach vorne verlegt werden.

Galaxy S8 bereits im Januar zur CES in Las Vegas? Möglich wäre es

Das sich das Note 7 von seinem Schicksalsschlag so schnell nicht mehr erholt und der finanzielle Schaden auch nur allein mit dem Phablet nicht mehr ausgebügelt werden kann, sollte wohl mittlerweile allen klar sein. Luftfahrtbehörden lassen einen mit einem Note 7 nicht mehr ins Flugzeug, Regierungen warnen vor der Benutzung des Smartphones und Samsung selbst will alle 2.5 Millionen Geräte weltweit austauschen und das mit aller Härte. Mittlerweile sollen Autos und Hotelzimmer abgebrannt und teils schwere Verletzungen durch das Gerät entstanden sein. Alles Gründe für Samsung, diese Katastrophe endlich nach und nach vergessen zu machen.

 

Dabei helfen soll auch das Galaxy S8 und wie der Korea Herald derzeit berichtet, soll Samsung daran arbeiten, den Termin deutlich nach vorne zu schieben. Damit wäre nicht traditionell Ende Februar bzw. Anfang März (je nach Terminlage des MWC) der Veröffentlichungstermin, sondern vielleicht schon im Januar. Unter Umständen verlegt man so die grosse Bühne, welche sonst immer auf dem MWC stattfand, eher zur CES 2017 nach Las Vegas. Auch die CES war ab und an einmal in die ein oder andere Veröffentlichung von Smartphones „verwickelt“, auch wenn der Fokus eher auf allgemeine Elektronik liegt, als auf mobile Technologien.

 

Weitere Gerüchte ranken sich um das Display, welches wahrscheinlich beim Galaxy S8 sowohl in der kleinen Version, als auch im grösseren Gerät mit einem abgerundeten Rand daherkommen wird. Ein flacher Bildschirm, wie wir diesen vom Galaxy S7 noch kennen, soll es nicht mehr geben. Das Note 7 ging diesen Schritt bereits, da hier eine solche Option erst gar nicht in Betracht gezogen wurde. Zwei Geräte soll es aber weiterhin geben, welche intern derzeit als Dream und Dream 2 entwickelt werden.

 

 

Quelle: Korea Herald (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Galaxy S8: Dank Note 7 Debakel bereits im Januar 2017?”

  1. supermanlovers sagt:

    Blödsinnige Idee. Kann ich mir bei Samsung nicht vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen