Do. 28. Januar 2016 um 8:16

Galaxy S7: Snapdragon 820 und Exynos 8890 im Benchmarkvergleich

von Marcel Laser0 Kommentare

Auf Geekbench sind nun beide Modelle des für den MWC 2016 erwarteten Galaxy S7 Smartphones von Samsung aufgetaucht und so kann man beide Versionen direkt gegenüberstellen. Überraschend sind die Ergebnisse zwar in erster Linie nicht, dafür bekommt man allerdings einen ungefähren Einblick über die Leistungsdimensionen und wie die Geräte wohl später in diesem Bereich skalieren könnten.

Starker Einzelkern vs. Multicore-Monster

Dabei fällt vor allem das komplette Ungleichgewicht der beiden Prozessoren auf. Der Snapdragon 820 ist als Quadcore konzipiert und daher deutlich langsamer als der Exynos 8890 SoC, welcher in Geekbench 3 mit vollen acht Kernen rechnen kann. Guckt man sich in den Ergebnissen weiter um, so erkennt man ebenfalls, dass der ältere Exynos 7420 im Galaxy S6 immer noch schneller zu sein scheint, als der Snapdragon 820. Jedenfalls wenn es um die Leistung geht, in denen alle Kerne gleichzeitig zum Einsatz kommen. Die Ergebnisse sehen hier wie folgt aus: Circa 4’900 Punkte für die SD820-Version, 5’215 für den Exynos 7420 und satte mehr als 5’900 Punkte gehen auf das Konto des Exynos 8890. Interessantes Nebendetail: Der Kirin 950 Prozessor von Huawei aus dem Mate 8 sprengt mit knapp über 6’000 Punkten eine neue Grenze und liegt vor allen anderen Multicore-Probanden.

 

Interessanter dürfte aber für viele eher die Leistung pro Kern sein und hier hat der Snapdragon 820 klar die Nase vorn. Hier holt der Qualcomm-Prozessor mehr als 2’200 Punkte und weist den Exynos 8890 mit 1’800 Zählern deutlich in seine Schranken. Der Vorteil liegt hier vor allem im Bereich vieler Programme, die auf unseren Smartphones nur ein bis zwei Kerne effektiv nutzen, was auf eine grosse Anzahl von Apps zutreffen sollte. Der Snapdragon 820 wäre also, solange Samsung nicht sechs oder mehr Kerne gleichzeitig ausspielen kann (was als extrem unwahrscheinlich gilt), in vielen Belangen dann doch schneller als der Prozessor aus dem südkoreanischen Hause. Da es sich hier noch um Testgeräte handelt und auch die Software noch nicht final ist, könnten sich die Ergebnisse noch zum Start des Galaxy S7 verschieben. Allerdings sollten wir recht nah an der mittlerweile tatsächlichen Leistung angekommen sein.

 

Einzig und allein Apples A9 SoC im iPhone 6s aus dem letzten Jahr, ist in der Lage noch einmal deutlich einen draufzulegen. Im Single-Core Test erreicht der Apple-Prozessor immer noch enorme 2’500 Punkte und ist damit pro Kern der derzeit mit Abstand schnellste Prozessor auf dem Smartphone-Markt. Da Apples Prozessor allerdings als Dualcore ausgelegt ist und daher lediglich nur zwei Kerne zur Verfügung hat, kommt der A9-Chip mit 4.300 Punkten im Schnitt, nicht an den anderen Multicore-Monstern vorbei. Jedenfalls solange diese auf all ihre Kerne zurückgreifen können.

 

 

Quelle: gforgames (Englisch) via Geekbench (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen