Mo. 04. April 2016 um 17:23

Galaxy S7: Samsung liefert mehr als 9.5 Millionen Geräte im ersten Quartal aus

von Marcel Laser0 Kommentare

Das hat anscheinend selbst Samsung überrascht, denn eigentlich waren wohl deutlich weniger Einheiten für das erste Quartal dieses Jahres erwartet worden. Eine südkoreanische und auch sehr bekannte Analysefirma namens Korea Investment & Securities hat nun in einem Report allerdings auf deutlich mehr versendete Geräte aufmerksam gemacht.

Samsung erwartete 7 Millionen Einheiten – verschifft wurden bereits 9.5 Millionen

Samsung selbst hatte für das erste Quartal 2016 rund 7 Millionen versendeter Galaxy S7 Einheiten als Erwartung notiert. Korea Investment & Securities hat allerdings nun nach ordentlich Recherche einen Bericht verfasst, in dem von mehr als 9.5 Millionen Galaxy S7 und Galaxy S7 edge (beide Modelle werden zusammengefasst) die Rede ist. Sollten diese Zahlen der Wahrheit nahe kommen, dann hat Samsung seine eigene Erwartungen deutlich übertroffen. Mittlerweile ist bereits sogar von mehr als 10 Millionen Geräte die Rede, aber hier wird man erst die offiziellen Zahlen von Samsung abwarten müssen.

 

Grund dafür sieht man vor allem am Drehen der richtigen Stellschrauben: So ist das Galaxy S7 endlich wieder nach IP68-Standard zertifiziert und daher auch vor Wasser und Staub geschützt. Der microSD-Slot feierte ebenfalls sein Comeback und die Kamera des Galaxy S7 scheint eine der bisher besten auf dem Markt zu sein. Der Erfolg kommt also wohl nicht von ungefähr. Dass das Design weiterhin dem Vorgänger stark ähnelt scheint dabei kein Dealbreaker gewesen zu sein. Stattdessen scheint das Gesamtpaket bei den Smartphone-Fans gut anzukommen.

 

 

Quelle: CNBC (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen