Mo. 14. Dezember 2015 um 17:20

Galaxy S7: Mit Force Touch bereits im März?

von Marc Hoffmann3 Kommentare

 

 

Die Gerüchte um das Samsung Galaxy überschlagen sich in den letzten Wochen, wobei viele Punkte noch immer ungeklärt sind. Dazu gehört vor allem, welcher SoC in den verschiedenen Märkten verbaut wird, da hier sowohl der Snapdragon 820 im Raum steht, als auch der Exynos 8890. Doch nun hat das Wall Street Journal zwei andere Hardwaredetails des Samsung Galaxy S7 aufgedeckt, die das Display und den USB-Anschluss betreffen.

Galaxy S7 mit Force-Touch und USB 3.1 Type-C

Laut dem Magazin soll das Galaxy S7 unter anderem über ein druckempfindliches Display verfügen, wie es auch Apple mit seinem 3D-Touch und Huawei in seinem Mate S verwendet. Die allgemein als Force-Touch bezeichnete Technik kann ermitteln, mit welchem Druck man mit dem Finger auf das Display tippt und somit erweiterte Aktionen auslösen. Welche Technik dabei genau zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt. Immerhin hat Samsung vor einiger Zeit eine eigene Technik patentiert und auch Synaptics hat eine eigene Force Touch-Technologie vorgestellt. Synaptics ist aktuell der grösste Hersteller für Touchpads und Touchscreen-Digitizer, welche in den meisten Smartphones zum Einsatz kommen.

 

Des Weiteren soll das Galaxy S7 einen USB Type-C-Port bekommen. Damit sind nicht nur theoretische Datenraten von bis zu 10 GBit pro Sekunde möglich, sondern auch eine enorm hohe Ladeleistung. Laut der durchgesickerten Infos soll es möglich sein, das Galaxy S7 in nur 30 Minuten eine Ladung zu verpassen, welche das Gerät einen ganzen Tag lang versorgen soll.

Quelle: The Wall Street Journal (Englisch) via. Pocketnow (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Galaxy S7: Mit Force Touch bereits im März?”

  1. terraoutlaw sagt:

    Klar, dass Samsung wieder direkt nachzieht. Ist ja nicht der erste Mal …

  2. MiB_7878 sagt:

    Ach stimmt, Samsung kann ja nichts selber entwickeln und auf den Markt bringen, man muss alles von den anderen nachmachen. Schade, aber so ist Samsung wohl, sparen sparen sparen ….. Ideen sparen……

  3. rooster0526 sagt:

    Logisch, und weil Samsung nichts selber entwickeln kann, haben sie auch die Galaxy Note Reihe auf den Markt gebracht. Etwas Vergleichbares hat kein anderer, auch nicht Apple…

    BTW Apple: Klaut nun Android mehr bei iOS oder ist es seit einiger Zeit nicht eher umgekehrt?

Schreibe einen Kommentar

Teilen