Do. 13. Oktober 2016 um 10:11

Galaxy Note: Name soll in Zukunft angeblich eingestampft werden

von Marcel Laser6 Kommentare

So wie es derzeit aussieht, scheint nicht nur das Gerät Note7 endgültig Geschichte zu sein, sondern die Marke generell. Ein Bericht aus Russland beruft sich auf Insider-Quellen, die darüber nachdenken die Marke Note als Name vollends aus dem Programm zu nehmen. Zudem hat Samsung seine Quartalsprognosen um ein ganzes Drittel gekürzt.

Note7-Debakel könnte das Ende der Marke „Note“ sein

Samsung hat in den vergangen zwei Monaten einen enormen Imageschaden hinnehmen müssen und vor allem die Note-Reihe wird in Zukunft wohl nie wieder so gesehen, wie man sie bisher kannte. Zu grosse Spuren haben wohl die Geräte nach den Selbstentzündungsproblemen hinterlassen. Nach der endgültigen Einstellung des noch nicht mal offiziell bei uns auf dem Markt erhältlichen Note7, gibt es nun noch weitere beunruhigende Nachrichten.

 

Aus Russland kommt derzeit das Gerücht, dass das Ende des Markennamens Note voraussagt und beruft sich hier auf interne Quellen bei Samsung selbst. Man überlegt also den Namen ganz einzustampfen, was allerdings nicht heissen Muss, dass es keine Phablets mit Stylus mehr von Samsung geben wird. Davon gehen wir derzeit nicht aus, da Samsung das erfolgreichste Modell dieser Kategorie herstellt. Sicher ist man sich allerdings noch nicht, was genau nun mit der Note-Marke in Zukunft genau geschehen soll.

 

Des Weiteren reagierte der Konzern auch bezüglich seiner Quartalszahlenprognosen und korrigiert den Umsatz nach der Katastrophe um mindestens 30 Prozent nach unten, was zudem zu weiteren Abstürzen der Samsung-Aktie führte. Diese befindet sich seit den Ereignissen rund um das Galaxy Note7 bereits im freien Fall.

 

 

Quelle: HiTechMail (Russisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

6 Antworten zu “Galaxy Note: Name soll in Zukunft angeblich eingestampft werden”

  1. Raser6 sagt:

    sorry aber wenn sich das bewahrgheitet geht mal garnicht. erst sind die zu dumm das Produkt sicher in den verkauf zu bringen. Und jetzt wo sie selbst den fehler gemacht haben wollen sie durch ihre einbußen die Serie komplett streichen sie die blöd oder so

  2. Bunsenbrenner sagt:

    Komplett streichen sagt ja keiner. Wahrscheinlich, und so lese ich das aus dem Artikel heraus, könnte die Reihe nur einen anderen Namen bekommen.

  3. Gareas sagt:

    @Raser6, die Produktreihe an sich wird sicher fortgeführt werden, dafür war sie zu erfolgreich. Allerdings wird es halt einen neuen Namen geben. Grund dafür ist der, dass die meisten Nutzer nicht zu der Gruppe der Geeks (wie wir) gehört welche sich täglich Technik-Blogs durchlesen und jede News über neue Geräte aufsaugt. Die Gruppe welche den meisten Umsatz bringt, nämlich die breite Masse, kauft einfach nur nach Namen. Und dieser ist nun sprichwörtlich verbrannt. Aus Marketingtechnischer Sicht macht es daher Sinn die Marke einzustampfen und mit einem frischen Namen neu anzufangen.

  4. marianhacke sagt:

    Demnächst wird bekannt, dass sie den Namen Fire von Amazon abgekauft haben und nennen es Samsung Galaxy Fire One.

  5. Tempest2k sagt:

    Oder Samsung Galaxy on(e) fire 😉

  6. der_henk sagt:

    Ich sehe es wie Gareas, auch wenn die Geräteklasse, sicherlich weiter existieren wird, die Marke „Note“ wird mit Sicherheit nicht fortgesetzt.
    Das neue Gerät wird sich eher in die S-Reihe eingliedern, meinetwegen als S8 Pro.
    Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass das über kurz oder lang eh der Plan war, die Angleichung der Generationsnummer an das Galaxy S deutete ja bereits daraufhin.

Schreibe einen Kommentar

Teilen