Fr. 22. Juli 2016 um 14:13

Galaxy Note 7: Bild zeigt Warnungen für Iris-Scanner-Nutzung

von Marcel Laser0 Kommentare

Das Galaxy Note 7 ist auf einem weiteren Bild zu sehen, was mittlerweile weniger spektakulär anmutet, doch sind die darauf zu lesenden Warnhinweise zum Iris-Scanner dann wiederum doch recht interessant. Diese warnen euch bei vor Schäden an den Augen und geben Tipps zur Bedienung um diese zu vermeiden.

Brillenträger im Nachteil? Und was ist mit Kontaktlinsen?

Samsung schreibt für die Nutzung vom Iris-Scanner einen Abstand vom Auge zum Infrarot-Sensor für die Messung mindesten 20 cm einzuhalten. Empfohlen wird sogar mindestens ein Abstand von rund 25 – 35 cm. Zudem soll ebenfalls in der Meldung zu lesen sein, dass Brillenträger ihre Brille vor dem Scan bitte entfernen mögen um den Infrarot-Strahl nicht unnötig zu blockieren oder abzulenken. Ob Kontaktlinsen zu ähnlichen Problemen führen können, wird in der Meldung hingegen nicht erwähnt. Was allerdings etwas erschreckt, ist der Hinweis auf mögliche Schäden am Auge in der Meldung selbst, die bei unsachgemässer Benutzung auftreten könnten. Im selben Atemzug wird ebenfalls empfohlen, dass Babys und kleinere Kinder diese Technologie nicht einsetzen sollten.

 

Sehen wir aber einmal davon ab, scheint der Iris-Scanner vom Galaxy Note 7 allerdings recht effizient zu arbeiten. Ein Video, welches heute im Internet aufgetaucht ist, zeigt den Scanner erstmals in Aktion und es scheint recht ordentlich zu funktionieren. Was es mit den Warnungen allerdings genau auf sich hat, wird Samsung vielleicht noch genauer erklären.

Galaxy Note 7 Warnings
Warnungen zum Iris-Scanner vom Galaxy Note 7, allerdings auf chinesisch.

 

 

Quelle: SamMobile (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen