Mi. 19. Oktober 2016 um 12:56

Misfit Phase: Hybrid-Smartwatch vorgestellt

von Barbara Walter-Jeanrenaud0 Kommentare

Misfit machte in der Vergangenheit hauptsächlich als Produzent von Fitnesstrackern von sich reden. Nun kommt mit der Misfit Phase eine erste Smartwatch des Herstellers auf den Markt. Diese ist mit Apples iPhones, Android-Smartphones sowie Windows Phones kompatibel.

Fitnesstracker und Smartwatch in Einem

Die Phase trackt den Schlaf, Fitnessaktivitäten, Schritte, Entfernungen und den Kalorienverbrauch. Ausserdem kann man mit der Uhr Smart Home Devices steuern und kontrollieren sowie Präsentationen steuern. Eingehende Anrufe und Nachrichten werden auf der Uhr angezeigt. Noch dazu ist die Misfit Phase wasserdicht bis 5 ATM, was zwar kein olympiareifes Kraulen bedeutet, zum Baden, Skifahren und Duschen reicht es aber aus.

Die Benachrichtigungen über Anrufe und Nachrichten werden mittels unterschiedlicher Farben und Vibrationen angezeigt. Diese können in der App festgelegt werden, in der auch alle weiteren aufgezeichneten Daten gespeichert und angezeigt werden.

Akku hält sechs Monate lang

Das Hauptargument für die Misfit Smartwatch ist der Akku: Ähnlich wie bei den Fitnesstrackern hält die austauschbare Batterie in der Uhr sechs Monate lang durch und kann dann einfach gegen eine neue handelsübliche Uhrenbatterie getauscht werden. Dies ist gegenüber den anderen Smartwatches auf dem Markt eine deutlich höhere Hausnummer, diese halten im Normalfall gerade einmal ein bis maximal drei Tage gut durch.

 

Die Misfit Phase App gibt es für Android, iOS und Windows. Es werden also auch Windows Phone ab Version 8.1 unterstützt. Die Uhr kostet 179 Euro und ist in sechs verschiedenen Farbkonstellationen erhältlich. Das Armband ist einfach wechselbar. 

Quelle: Misfit Pressemeldung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen