Di. 04. Oktober 2016 um 18:54

G Pixel Phone by Google: Smartphones offiziell vorgestellt

von Marcel Laser5 Kommentare

Die neuen Smartphones von Google sind da und wie bereits vor Wochen vorausgesagt, ist die Marke Nexus unter Google nun Geschichte. Nun sind es die G Pixel Phones, welche unter dem Google eigenen Branding vertrieben werden sollen und auch die spekulierte Hardware traf grösstenteils so ein.

G Pixel by Google in zwei Ausführungen: Pixel und Pixel XL (was sonst?)

Sowohl äusserlich als auch im Inneren unterscheiden sich die neuen Google Smartphones eher kaum. Beide werden von einem Snapdragon 821 Prozessor mit 4 GB RAM und 32 GB internem Speicher angetrieben. Setzen auf die selben 12 MP Kameras mit f/2.0 Blende im Rücken und einer 1.55 µm Pixel-Grösse. Unterschiede gibts allerdings beim Display. Während das grösste Modell der beiden G Pixel Phones mit 5.5 Zoll und einer scharfen QHD-Auflösung aufwarten kann, ist das kleinere Device mit 5 Zoll und FullHD ausgestattet, was allerdings ebenfalls ausreichend scharf sein sollte. Beide Displays setzen auf AMOLED-Technologie.

 

Neben dem Display unterscheiden sich beide Modelle noch in der Akkukapazität und kommen einmal mit 2’770 mAh (Pixel) und 3’450 mAh (Pixel XL) daher. Beide Geräte können einmal mit 32 GB Speicheroption und in einer grösseren Variante mit 128 GB Speicher erworben werden. Interessant und ebenfalls vorher spekuliert worden: Beide Pixel Phones kommen mit vorinstalliertem Android 7.1 Betriebssystem. Beide Geräte sind, wie sollte es auch anders sein, von HTC gebaut worden. Das Logo des taiwanischen Herstellers sucht man auf dem Gerät allerdings vergeblich. Dafür prankt das neue G-Logo von Google hinten auf den beiden Smartphones.

 

Ebenfalls angesprochen wurde der Preis und leider ist auch hier alles so gekommen, wie „befürchtet“. Das Google Pixel mit 5 Zoll Display fängt ab 645 US-Dollar an und weitere Preise wurden nicht genannt, auch keine Aufpreise für die anderen Versionen. Ausschlaggebend ist hier allerdings der Startpunkt, welcher sich zu einem nicht mehr ganz so günstigen Vergnügen entwickelt hat. Vorbestellungen werden ab heute für die USA, Australien, Kanada und Grossbritannien entgegengenommen. Wann das Device auch zu uns kommt, wurde nicht genannt.

 

Nettes Gimmick: Wer ein Google Pixel Smartphone kauft bekommt Gratis unendlichen Google Drive Speicher für Fotos und Videos in Originalauflösung dazu.

Das sind die Google Pixel Smartphones. Pixel und Pixel XL sind bis auf ihre Grössenunterschiede eigentlich nahezu identisch. (Bild: GSMArena)

 

 

Quelle: Google Event

Bildquelle: GSMArena (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

5 Antworten zu “G Pixel Phone by Google: Smartphones offiziell vorgestellt”

  1. Kommandant sagt:

    Apple bist du es ? 😀

    Ich weiß nicht was sich Google dabei gedacht hat aber 2016 sehen Smartphones anders aus. Zumindest die mit Zukunft. Samsung hat es vorgemacht wie ein Smartphone auszusehen hat. Auch wenn ich Apple User bin.

  2. Abarth sagt:

    IPhone 6 aber ohne die runde Home-Taste?
    Wie enttäuschend kann denn solch ein MeeToo „Design“ sein?

  3. Lumpinocchio sagt:

    Das Design haut mich auch nicht vom Hocker? Sieht nach einem Chinahandy aus. Wozu braucht man eigentlich solche hochgezüchteten Powermaschinen? Der normale User schreibt Mails, Surft, macht Fotos, FB und WApp.

    Für mich ist die Nutzungsdauer, Funktionalität und das Design wichtig. Was nützt mit die Powermaschine, wenn sie Mittags alle ist?

  4. Gareas sagt:

    Was mích eher stutzig macht ist der unbegrenzte Cloud-Specher für Fotos und Videos in VOLLER AUFLÖSUNG?! Nichts im Leben ist umsonst und gerade bei Google trifft das besonders zu. Ich frage mich ob man mit dem Hochladen der Fotos und Videos automatisch der Verwendung durch Google für alle möglichen Verwendungsarten zustimmt. Da ich keinerlei Dienste von Google nutze (abgesehen von der Suche) kenne ich die AGB´s nicht. Aber ich bin da sehr skeptisch.

  5. Ney sagt:

    jop – schaut aus wie iphone. wenn das nicht mal ärger gibt.^^ – wobei immerhin bekommen sies hin die kamera ins gehäuse zu versenken. im gegensatz zu den designfail von apple.

Schreibe einen Kommentar

Teilen