Mo. 29. Juni 2015 um 21:40

Foxconn soll Nokia Smartphones herstellen

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Dass der finnische Elektronikriese Nokia wieder in den Smartphonemarkt einsteigen will, ist bereits seit längerem bekannt. Nachdem Microsoft im Frühjahr des letzten Jahres die Mobilfunk-Sparte des Konzerns übernommen hatte, musste das Mutterunternehmen auch die Klausel unterzeichnen, bis zum Sommer 2016 keine eigenen Smartphones auf den Markt zu bringen. Doch während diese Sperre noch ein ganzes Jahr gilt, hat Nokia im Hintergrund bereits damit begonnen, eigene Smartphone Modelle zu entwickeln. Diesmal wird das Unternehmen die Produktion aber nicht selbst übernehmen, sondern ganz auf den Einsatz von Auftragsfertigern setzen, zu denen auch Foxconn gehören wird.

 

Foxconn wird neue Nokia Smartphones produzieren

Foxconn ist zwar nicht der einzige Auftragsfertiger, doch zählt das Unternehmen zu den grössten Produzenten für Elektronik. Bereits das Android-Tablet Nokia N1, welches lediglich im asiatischen Raum verkauft wird, läuft bei Foxconn vom Band, was nahelegt, dass auch weitere Geräte von Nokia in Zukunft in den Fertigungshallen des chinesischen Unternehmens entstehen könnten. Dies wird auch von einigen internen Unternehmensquellen berichtet, zu denen die Kolleginnen und Kollegen von Nokia Poweruser in Kontakt stehen. Zudem sollen die ersten Länder, in denen die neuen Nokia Smartphones verkauft werden sollen, Indien, China und einige nicht näher genannte europäische Länder sein. Ob dazu auch der deutschsprachige Raum zählt, ist ungewiss. Da vor allem Indien ein grosser Entwicklungsmarkt ist, auf dem vor allem sehr günstige Smartphones gefragt sind, ist auch davon auszugehen, dass zumindest in der Anfangsphase nicht mit High-End Hardware zu rechnen ist.

 

Quelle: Nokia Poweruser (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen