Mo. 15. Februar 2016 um 10:09

Es ist da: Lumia 650 vorgestellt

von Barbara Walter-Jeanrenaud12 Kommentare

Here we go: Das Lumia 650 ist da! Das neueste Windows 10 for Mobile-Smartphone der Firma Microsoft wurde heute ohne grosses Brimborium enthüllt.

Snapdragon 212, Micro-SD-Slot und wechselbarer Akku

Einige Spekulationen hat es erfüllt, von anderen Gerüchten kann nun, nach der Enthüllung, keine Rede mehr sein: Das Lumia 650 kommt als sehr ordentliches Mittelklasse-Modell auf den Markt. Ein 5 Zoll grosser AMOLED Clear Black-Screen mit 1280 x 720 Pixel Auflösung trifft auf einen Snapdragon 212 Quadcore-Prozessor mit 1.3 GHz Takt. Eine 8 Megapixel starke Kamera an der Rückseite sorgt gemeinsam mit einem LED-Blitz für Bilder, an der Front kommt eine 5 Megapixel starke Kamera zum Einsatz. Das Gerät ist LTE-fähig und verfügt neben den 16 GB internem Speicher über einen Micro-SD-Slot zur Erweiterung des Speichers um bis zu 200 GB. Der austauschbare Akku misst 2’000 mAh, was nicht die Welt ist, allerdings im Zusammenspiel mit dem Snapdragon 212, der als eher sparsam gilt, ausreichen sollte. Weiterhin sind mit an Bord: NFC, Bluetooth 4.1, Micro-USB-Typ B.

Optisch kommt das Lumia 650 mit einem schicken Alu-Rahmen und abnehmbarer Rückseite daher. Auf dem Rücken prangt das Windows-Logo.

Das Microsoft Lumia 650 kommt in den Farben schwarz und weiss uns ist laut Hersteller ab Februar 2016, also per sofort, in den Läden erhältlich. Es kostet in Deutschland 229 Euro, der Preis in Schweizer Franken wird im selben Bereich liegen.

 

Quelle: Microsoft Pressemitteilung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

12 Antworten zu “Es ist da: Lumia 650 vorgestellt”

  1. koelleman sagt:

    Erneut ein gutes Preis/Leistungsverhältnis. Bild titelt „Oberklasse zum Mittelklassepreis“, das ist dann vllt ein wenig hoch gegriffen.

  2. Googlook sagt:

    Schade gibt es kein USB Typ-C. Ob nun schnell oder langsam dürfte egal sein, aber überall der gleiche Stecker wäre schon toll.

  3. Bunsenbrenner sagt:

    Ich finde, es ist sogar sehr weit von der Mittelklasse entfernt. Natürlich hat es ein Premium-Look-Feel-Erlebnis. Aber ein Snapdragon 212 Prozessor ist sogar noch deutlich langsamer als ein Snapdragon 400/410 Modell, welches mittlerweile die unterste Schicht der Mittelklasse einläutet O__o Das ist Ein Einsteigergerät im Premium-Design ^^ Jedenfalls in meinen Augen 🙂

  4. Matrixrevolution sagt:

    Wenn Windows füssig laufen würde auf dem Handy, das wissen wir ja noch nicht, dann könnte es schon Mittelklasse sein. Was mich aufregt ist, dass man nicht das 950 oder XL so schön designet hat.

  5. Bunsenbrenner sagt:

    Na.. sorry. Ich sehe das irgendwie etwas anders. Nur weil auf einem Intel Celeron eine Windows Installation flüssig läuft, ist es noch lange kein Mittelklassesystem oder sehe ich das so falsch? 🙂 Ich gehe hier von den reinen Rohdaten der Leistung aus. Ob das System jetzt flüssig läuft oder nicht, ändert ja nichts an der vorhandenen Hardware 🙂

  6. Entrail sagt:

    Die 200er Reihe würde ich auch definitiv unter der Mittelklasse anordnen 😉 Gibt ja nicht umsonst noch 3 höhere und keine(?!) die darunter liegt.
    Aber um nicht die ganze Zeit auf dieser Bezeichnung rumzureiten – Ich finde das ding definitiv nicht mehr günstig, oder einen Preisleistungskracher. Das Lumia 630, 530 und 535 waren wirklich günstig und waren teilweise wirklich sehr beschränkt (500mb Ram, nur 8GB Speicher, keien Blitz, fehlende andere Sensoren etc.) Mag sein das bei diesem Gerät mehr Ram, Speicher und Sensoren verbaut ist, jedoch finde ich den Preis für das was geboten wird zu hoch.

  7. Tempest2k sagt:

    Das Handy mit den Daten ist nicht mehr als 150€ Wert. Sorry dass ist ein Einsteigergerät, nicht Mittelklasse. Einzig und alleine das Design ist schick.

    Es ist schon fast pervers, dass man dem Handy so ein schickes Design schenkt, aber ein 950/xl recht häßlich daher kommt. Wieso zur Hölle passiert sowas?

  8. Matrixrevolution sagt:

    Der Typ in der Hölle weiß das vielleicht. Für uns normale Sterbliche ist so was schlicht nicht begreiflich.

  9. Matrixrevolution sagt:

    Ja klar ist das untere Mittelklasse wenn man nur die Daten anschaut. Aber wenn dann alles gut läuft und die Fotos vielleicht gar nicht so schlecht sind dann könnte es trotzdem ein gutes Handy sein und vielleicht sogar Higend Geräte schlagen. Oder täusche ich mich?

  10. Bunsenbrenner sagt:

    Also für mich ist ein SD212 nicht einmal Mittelklasse. Dazu fehlen einfach 30-40% mehr Leistung die ein Snapdragon 616/650 einfach deutlich mehr hat und dieser wird schon in 230 Euro teuren Smartphones verbaut. Der lässt dich Apps schneller starten, interne Prozesse in den Programmen selber deutlich schneller ausführen und wenn du mal Videos für WhatsApp oder Facebook konvertierst ist dieser ebenfalls fast mehr als doppelt so schnell als ein SD212… Also wie gesagt, Mittelklasse ist das absolut nicht. Wenn die Kamera herausragend ist, kommt der Prozessor allerdings auch nicht schneller vom Fleck ^^ Das ist so meine Sichtweise der Dinge 🙂 Mein Lumia 830 ersetzt das Teil jedenfalls nicht. Das Lumia 830 ist dank SD400 sogar noch nen Tacken schneller als das Lumia 650 hier ^^

  11. WhiskeyCola sagt:

    Ich vergleiche das Lumia 650 gerne mit dem Honor 5X.
    Gleiche Preisklasse, DEUTLICH MEHR Smartphone für’s Geld.
    Wer mit Android leben kann, sollte da mal einen Blick drauf werfen.

  12. maxpg sagt:

    Alo ich würds mir um den Preis kaufen, allerdings nur wenn es noch QI Laden supporten würde. Prozessor und restliche Ausstattung ist ok für mich. Im Gegenteil, ich kann mir ein Phone mit Einsteiger CPU/GPU gut vorstellen, mir fehlen dann halt immer einige Features von den größeren Modellen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen