Di. 10. März 2015 um 19:15

Erstes Render-Bild des LG G4 durchgesickert

von Marc Hoffmann0 Kommentare

LG hat den Mobile World Congress 2015, welcher letzte Woche stattfand, nicht als Bühne genutzt, um sein neustes Flaggschiff vorzustellen, sondern wird dies auf einem gesonderten Event im April nachholen. Doch wie immer in der Smartphone-Branche, ist es fast unmöglich (oder vielleicht auch gewollt?), dass manche Geheimnisse auch wirklich geheim bleiben. So hat der Twitte-Channel @OnLeaks nun ein sogenanntes Render-Image ergattert und veröffentlicht, welches das LG G4 zeigen soll, zumindest dessen Rückseite. Dies zeigt vor allem eine wichtige Besonderheit: LG wird wohl das Know-How aus dem LG G Flex und dem G Flex 2 auch in sein LG G4 einfliessen lassen und dieses mit einem gebogenen Display ausstatten.

LG G4 render leak
So könnte das LG G4 in etwa aussehen, wie @OnLeaks auf Twitter berichtet.

Neben dem veröffentlichten Render-Bild des Gerätes, welches das deutlich gebogene Gehäuse zeigt, liefert der Kanal auch direkt die zugehörigen Gehäusemasse: 148.9 x 76.5 x 9.9 mm. Damit wird das LG G4 in Länge und Breite jeweils etwa 2 mm zulegen und in der Dicke um 1 mm, verglichen mit seinem Vorgänger, dem LG G3. Ob dies nun dem gebogenen Gehäuse und daraus resultierenden breiteren Rändern oder aber einem grösseren Display geschuldet ist, lässt sich nur schwer sagen.

 

Kaum Platz für Spekulationen dürfte aber die Hardware-Ausstattung lassen. Man darf sich ziemlich sicher sein, dass LG tief in die High-End-Schublade greift und dem Gerät einen Snapdragon 810 SoC verpasst, mit mindestens 3 GB RAM. Auch bei der Kamera scheint wieder eine Laser-Autofokus-Kamera mit Dual-Blitz zum Einsatz zu kommen, was hier auf eine anständige Kamera-Austattung schliessen lässt. Allerdings sollte man sich bei der Optik noch nicht allzu sehr auf das Bild verlassen. Wie aus den Infos hervorgeht, handelt es sich dabei um ein nicht finales Rendering, sodass sich am Design, zumindest im Detail, noch etwas ändern könnte.

 

Quelle: @OnLeaks (Englisch) via GSMArena (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen