Mo. 23. Februar 2015 um 13:57

Entwickler bringt iPhone und Android Wear zusammen

von Marc Hoffmann0 Kommentare

Dass Google sein Smartwatch-Betriebssystem Android Wear nur mit Androidgeräten kompatibel macht, ist hinlänglich bekannt. Auch die Tatsache, dass Apple seine Kundschaft nur ungern das Zubehör von anderen Herstellern verwenden lässt, ohne dafür entlohnt zu werden, ist kein Geheimnis. Doch ein Android Entwickler hat es nun geschafft, diese beiden gegensätzlichen Systeme doch miteinander zu verbinden. Der Entwickler, MohammadAG, verwendete hierfür eine Moto 360 Smartwatch von Motorola und ein iPhone 6 von Apple. Um die Verbindung zu ermöglichen, musste das iPhone noch nicht einmal mit einem Jailbreak entsperrt werden, stattdessen fanden Modifikationen lediglich auf der Moto 360 statt. 

 

Damit Benachrichtigungen zuverlässig vom iPhone auf die Wear Smartwatch übertragen werden können, musste der Entwickler auf der Uhr einige Software Anpassungen vornehmen und die Apple Notification Service Center API implementieren, welche es erlaubt, Benachrichtigungen von iOS Geräten über Bluetooth abzufragen. Diese API wird bereits von anderen Smartwatches, wie beispielsweise der Pebble, verwendet, um über neue Nachrichten und Anrufe direkt am Handgelenk zu informieren. Auch ein kurzer Videobeweis wurde auf YouTube veröffentlicht. 

Bisher ist diese Funktionalität aber nur eine Machbarkeitsstudie und noch längst nicht für den Alltagseinsatz zu gebrauchen. Mehr Funktionen als die Übermittlung von Benachrichtigungen scheinen bisher auch nicht möglich zu sein. Dennoch dürfte dies eine interessante Entwicklung darstellen und vielleicht bringt ja Google selbst noch ein Update, welches die Kompatibilität mit dem iPhone erlaubt. Damit hätten Leute mit einem iPhone die Möglichkeit einer Alternative, falls die Apple Watch nicht dem persönlichen Geschmack entspricht. 

 

Quelle: Android Beat

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen