Do. 29. Mai 2014 um 13:32

Eddy Cue: Apple bringt beste Produktlinie seit 25 Jahren in 2014

von Marcel Laser0 Kommentare

Apple ist im Umbruch und das merkt man deutlich. Nicht nur die hardwareseitigen Änderungen vom iPhone 5 auf das derzeitige Topmodell iPhone 5s (unser Review) waren Anzeichen für den aufbrausenden Sturm. Der Kauf von Beats Electronics für 3 Milliarden US-Dollar (wir berichteten) – Apples bisher teuerste Übernahme – ist ebenfalls ein Indiz, denn derzeit schwächelt iTunes Radio in den USA nur vor sich hin und der nun einverleibte Streaming-Dienst Beats Music könnte hier einiges aufholen. Auch die Anpassungen des Designs der mobilen Endgeräte ist eklatant: Seit dem iPod Touch der fünften Generation wurden zumindest schon die iPad Modelle angepasst (iPad Air Review und Mini 2 Review). Das iPhone 6 soll folgen.

 

Eddy Cue ist Chef der iClouds- und iTunes Sparte und sprach nun in einem Interview auf der beliebten CodeCon in Kalifornien über die Produkte für 2014. Wörtlich nannte er diese „die beste Produktlinie, die ich in meiner 25-jährigen Laufbahn bei Apple jemals gesehen habe“. Ohne Zweifel wird sich bei Apple dieses Jahr einiges tun müssen. Bis auf das neu eingeführte CarPlay ist man derzeit relativ still geworden und nur die Leaks aus den Foxconn-Werken scheinen derzeit für Aufregung zu sorgen.

 

Eddy Cue Code Convention
Eddy Cue auf der CodeCon in Kalifornien

Jimmy Iovine wurde ebenfalls auf die Bühne gebeten, welcher noch als MItbegründer von Beats Electronics galt und nun durch die Übernahme von Apple beim IT-Riesen in Cupertino tätig ist. Er durfte als Mitarbeiter einen ersten Blick auf die neuen Produkte werfen und hat auf der CodeCon die Aussage von Eddy Cue noch einmal bestätigt. Er ist jedenfalls begeistert von den Geräten, die Apple später dieses Jahr auf den Markt bringen will.

„Als ich dort ankam, brachten die überall Planen an. Und das ist kein Scherz.“ – Jimmy Iovine

Zumindest die Geheimniskrämerei hat Apple also bis dato nicht verlernt. Wir blicken nun erst einmal Geduldig auf die WWDC 2014 in San Francisco, welche sich zwar hauptsächlich mit Software beschäftigt, aber diese Software oftmals Hinweise auf die kommende Hardware gibt. Wir sind gespannt was iOS, Mac OS X und Co. uns bieten werden.

 

Quelle: The Verge (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen