Fr. 01. Juli 2016 um 12:50

DELL wirft Android Tablets raus und setzt voll auf Windows 10

von Marcel Laser4 Kommentare

DELL wird nicht mehr nur in Zukunft Android aus seinem Programm entfernen, sondern die Tablets auch vom eigenen Webshop entfernen und den Verkauf somit komplett einstellen. In Zukunft will der Hersteller nur noch auf Windows 10 und diverse 2-in-1 Systeme setzen. Dabei ist wenig überraschend, welche Geräte hier als Vorbild dienen.

Microsofts Surface Reihe als Vorbild?

Bei DELL wird man also nun verstärkt auf Tablets, Convertibles und Detachables setzen, welche allesamt mit Microsofts Windows Plattform ausgestattet sind. Im Gegenzug wird Android nun vollständig aus dem Programm entfernt. Sogar bereits bestehende Systeme wie das DELL Venue 8 7000 werden aus dem Verkauf entfernt. Ein Statement gab man beim Marktführer für Consumer PCs ebenfalls ab: Der Markt wäre laut DELL übersättigt und die Nachfrage nach solchen Geräten mit Android enorm gesunken. Gefragt hingegen sind Geräte wie das Surface Pro Tablet oder das Surface Book, welche gleichzeitig Mobil und dennoch alle Vorteile eines Desktop PCs bieten. DELL sieht dieses vor allem im Business Bereich als sehr grossen Vorteil.

 

Damit werden wir wohl in Zukunft deutlich mehr Tablets von DELL mit unterschiedlichen Fähigkeiten sehen, natürlich mit Windows 10. Wir sind gespannt auf was für Ideen der Hersteller kommt. Bereits einige Android-Tablets des Unternehmens waren ungewöhnlich, aber mit interessanten Features ausgestattet. Darunter etwa Geräte mit sehr hohen Auflösungen und/oder besonderer Kameratechnik von Intel. In den entsprechenden Markt wirkungsvoll vorzudringen schaffte der Hersteller aber nicht. Deutlich besser verkauften sich bisher aber die Geräte rund um Windows 10 und so wird man eben auch die Entwicklung auf diesen Bereich nun vollends konzentrieren. Zumal DELL angibt, dass die Nachfrage hier derzeit besonders hoch sei und auch weiterhin steigen soll.

Microsoft Surface Pro 4
DELL schmeisst Android aus dem Sortiment für Tablets und will deutlich mehr auf Geräte im Stile eines Surface Pro 4 setzen.

 

 

Quelle: PCWorld (Englisch) via WinFuture

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “DELL wirft Android Tablets raus und setzt voll auf Windows 10”

  1. patgerber sagt:

    🙂

  2. Rusty Nail sagt:

    Sehr gut.

  3. Tempest2k sagt:

    Finde ich persönlich gut. Ich hoffe dass durch solche Entscheidungen auch die Anzahl der sinnvollen Apps steigt und Windows 10 bei Tablets etabliert. Ich empfinde diese als 10x produktiver als Ipads oder Android. Und Dell macht Top Geräte.

  4. Entrail sagt:

    Das Windows 10 Konzept gefällt mir persönlich auch echt gut und ich habe immer mal wieder mit einem Surface Pro (seit der 1 Generation) geliebäugelt. Und auch mit dem Surface Book haben sie ein echt interessantes Gerät geschaffen. Da ich aber einfach noch nicht bereit bin so viel Geld für so ein Gerät auszugeben, auch wenn es den Preis definitiv Wert ist allgemein gesehen, ist es für die reine Hardwareleistung logischerweise viel zu teuer.
    Da ich Windows 10 aber auf den Tablets mal eine Chance geben und habe mir einmal das Dell venue 8 Pro mit 1 GB Ram gekauft, von dem ich von der Performance einfach unzufrieden war. Es war quasi nicht zu gebrauchen für mich. Es hing nur, zeigt ständig an das der Ram zu voll ist etc. Ich weiß – es sit wirklich ein günstiges Geröt gewehsen, aber ich hatte die Hoffnung das Windows 10 genauso gut auf wirklich schwacher Hardware läuft wie WP8 bei den Handys.
    Habe dann vor gut 2 Wochen nochmal einen zweiten Versuch gewagt mit einem billig Chinatablet mit einem Cherrytrail und 2 GB Ram, da ich gehofft hatte das es das evtl ausmacht. Leider war auch das noch zu langsam für mich um als akzeptabel durchzugehen. (Es war ein Dualboot System mit Android 4.4, welches wirklich erstaunlich flüssig lief. Wer Android also vorwirft das es Ressourcen frisst und nur ruckelt, dem kann ich solch ein Tablet nur mal ans Herz legen. Das Ding war hauptsächlich auf Windows ausgelegt und trotzdem lief das zweit OS definitiv flüssiger.)

    Wie gesagt ich weiß, beides waren absolute billig Geräte aber auch für 200-350 bekommt man oft auch den gleichen Cherrytrail (oder sogar die ältere Gen.) und ebenfalls nur 2 GB ram.
    Kann es daher nur begrüßen wenn sie da mehr machen und die Preise für die besseren Geräte dann langsam etwas sinken, da die Entwicklung nicht mehr so stark in den Preis mit reinfällt

Schreibe einen Kommentar

Teilen